Risikomanager - Non-Financial-Risks - Lehrgang von Frankfurt School of Finance & Management gGmbH

Inhalte

Das Beratungshaus KPMG sieht die Glaubwürdigkeit deutscher Banken auf einem Allzeittief. Für die Studie „Non-Financial Risks in Banken“ (2017) stützt KPMG sich auf eine Umfrage unter 20 kleinen und großen deutschen Instituten, darunter 6 der größten Geldhäuser. 75 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass die Bedeutung der Non-Financial Risks in nächster Zukunft (1 bis 3 Jahre) weiter zunehmen wird. Folgerichtig planen 95 Prozent, Rahmenwerke für das Risikomanagement nicht finanzieller Risiken deutlich auszubauen. Der Zertifikatsstudiengang Non-Financial Risks ist in maximal 8 Module gegliedert. Dabei handelt es sich um 5 Seminare der Frankfurt School mit insgesamt 9 Präsenztagen und 3 exklusive Fachkonferenzen (Dauer: je 1 Tag) des Institute of operational Risk.

Lernziele

Finanzmathematische und statistische Grundlagen des Risikomanagements und Controllings (Modul 1) Non-Financial Risks (Modul 2) Operationelles Risiko (Modul 3) Reputationsrisiken steuern (Modul 4) Business Continuity Management (Modul 5) Konferenzen Modul 6: OpRisk -Forum Modul 7: RepRisk-Forum Modul 8: OpRisk (Quant-Workshop)

Zielgruppen

Praktiker aus Banken und Versicherungen aus der DACH-Region. Mitarbeiter oder Quereinsteiger aus den zentralen OpRisk-Managementeinheiten von Banken und Versicherungen. Dezentrale OpRisk-Verantwortliche aus Markt- und Zentralbereichen sowie Mitarbeiter aus den Abteilungen Compliance, Sicherheit, IT, Revision

SG-Seminar-Nr.: 5293371

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service