Produktionsplanung in der Serienfertigung - Lehrgang von TAW e.V.

* Produktionssteuerung * Fertigungssysteme * Montageplanung * Materialflussauslegung * PPS-Systeme * Digitale Tools

Inhalte

Globalisierte Märkte, kürzere Produktlebenszyklen und die Erhöhung der Produktvarianten machen das Auftragsmanagement und die Produktionsplanung zunehmend komplexer. Mit variablen Kundenbedarfen und kurzfristigen Aufträgen steigt der Planungs- und Steuerungsaufwand, Liefertermine werden oft nur mit erhöhtem Abstimmungsaufwand erreicht. Das Seminar stellt moderne Methoden vor, um Planungs- und Organisationsprozesse entlang der Wertschöpfungskette zu analysieren und zu optimieren. Dazu gehören zum Beispiel praxisgerechte Konzepte zur Steuerung von Produktion und Auftragseinplanung und Kriterien für Montagesysteme und die Materialflussauslegung. Behandelt werden darüber hinaus auch die Anforderungen und Eignungen der Werkzeuge für unterschiedliche Fertigungs- und Organisationstypen - von der automatisierten Serienfertigung bis hin zur Kleinserie, etwa im Sondermaschinenbau. Sie erhalten zahlreiche Hinweise, wie Sie Produktionsabläufe verbessern können - von der Auftragseinplanung bis hin zur Produktionsplanung. So lassen sich Bestände und Durchlaufzeiten verringern sowie kurze Lieferzeiten und eine hohe Lieferbereitschaft sicherstellen. Ein Blick auf die Zukunftsperspektiven durch Industrie-4.0-Werkzeuge rundet das Seminar ab.

  • Integrierte Betrachtung von Produktions- und Fertigungssystemen
  • Produktanforderungen aus Produktion und Auftragsmanagement
  • Effektive Produkt- und Prozessentwicklung
  • Produktionssysteme anwendungsgerecht gestalten
Planung und Optimierung der Teilefertigung - Auswahl der Fertigungssysteme
  • Systeme und Ablaufprinzipien der Teilefertigung
  • Fertigungssysteme optimal und bedarfsgerecht gestalten - produktiv und flexibel
Montageplanung als typische Art der Teilefertigung
  • Planung von Montagesystemen: Montageprinzip, Variantenvielfalt, Kosten, Stückzahl
  • Anpassungsfähige Montagelinien konzipieren
  • Methoden der Planungsunterstützung: von Cardboard-Engineering bis digitale Simulation
Logistik: Materialfluss- und Lagerplanung
  • Gezogener Materialfluss (pull) als Prinzip
  • Verketten und Entkoppeln der Teilefertigung: Gestaltung von Pufferlagern, Kanban-Zyklus aufsetzen
  • Geeignete Materialversorgungs- und Fördersysteme
  • Angepasste Materialbereitstellung und Materialfluss­auslegung (Losgrößenbildung)
  • Prozesse umstellen und optimieren
Produktionsplanungs- und -steuerungssysteme
  • Aufgaben einer integrierten Planung und Steuerung
  • Strategien zur optimalen Auftragseinplanung
  • IT-Planungswerkzeuge und PPS Systeme auswählen und einsetzen: MRP, ERP, APS
  • Verwendung von Industrie-4.0-Technologien
Losgröße 1, Kleinserie und Serienanlauf
  • Produkte mit hoher Varianz und geringen Stückzahlen
  • Flexible Auslegung der Produktion und Lagersysteme
  • Möglichkeiten und Grenzen von Standard IT-Systemen
  • Serienanlauf als Sonderform der Kleinserie organisieren

Zielgruppen

Fach- und Führungskräfte aus Produktion, Produktionsplanung, Produktionssteuerung, Produktionscontrolling, Logistik, Materialmanagement, Logistik, Arbeitsvorbereitung

SG-Seminar-Nr.: 5899068

Anbieter-Seminar-Nr.: 1111-052

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service