Kindergeldanspruch für Kinder mit Behinderungen - Lehrgang von TAW e.V.

Inhalte

Dieses Spezialseminar wird die Teilnehmer befähigen über einen fiktiven Kindergeldanspruch für Vollwaisen, die an einer Behinderung leiden, zu entscheiden. Diese Entscheidung ist notwendig, um festzustellen, ob ein Anspruch auf den Ausgleichbetrag gem. § 50 Abs. 3 BeamtVG besteht. Dies ist notwendig, denn durch die Familienkassen erfolgt keine Kindergeldfestsetzung mehr, da nach dem BKGG kein Anspruch mehr besteht. Die Teilnehmer werden befähigt, besser über alle relevanten materiellen Anspruchsvoraussetzungen bei Kindern mit Behinderungen entscheiden zu können. Hierbei geht es zunächst um die Abgrenzung zu erkrankten Kindern. Danach werden alle besonderen Anspruchsvoraussetzungen zur Berücksichtigung eines Kindes mit Behinderung unter die Lupe genommen. Es gilt u. a. folgende Fragen zu klären: * Welche Nachweise für das Vorliegen einer Behinderung sind zu erbringen? * Was bedeutet Ursächlichkeit bzw. Mitursächlichkeit? * Hat das Alter des Kindes eine besondere Bedeutung? * Muss eine jährliche Prüfung vorgenommen werden? * Was ist der notwendige Lebensbedarf oder der behinderungsbedingte Mehrbedarf? * Welche besondere Bedeutung hat das Monatsprinzip in diesen Fällen? * Zu welchem Zeitpunkt sind Leistungen zu berücksichtigen? * Über welche Zeiträume darf entschieden werden? Die Komplexität des Bereiches des materiellen Kindergeldrechtes wird daher nicht nur neuen, sondern auch bereits erfahrenen Mitarbeitern helfen, Kenntnisse zu erwerben, zu vertiefen oder aufzufrischen.

  • Verschiedene Möglich­keiten des Nachweises der Behin­derung
  • Abgrenzung zu erkrankten Kindern
  • Begriff und Feststellung der Ursäch­lichkeit
  • Ersatz für die Betei­ligung der REHA-SB-Stelle
  • Bedeutung ärztlicher Gutachten
  • Mitursächlichkeit und deren Bedeutung
  • Berechnung des Selbst­unter­haltes
  • Ermittlung des notwen­digen Lebens­bedarfs
  • Ermittlung des behinderungsbedingten Mehrbedarfs
  • Ermittlung des Bemessungszeitraumes
  • Vereinfachungsregel(n)
  • Ermittlung der Einnahmen (z. B. Taschengeld, Erwerbseinkommen, Rente usw.)
  • Ansatz von Nachzah­lungen
  • Berechnungsbeispiele
Prüfungsintervalle Erläuterungen zu Vordrucken der Famili­en­kasse Abzweigung Anfragen/Beispiele der Teilnehmer

Zielgruppen

Beschäftige aus dem Bereich der Versorgung * Mitglieder aus den Personalvertretungen

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Preis
Altdorf bei Nürnberg, DE
11.11.2021 09:00 - 16:30 Uhr Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5898824

Anbieter-Seminar-Nr.: 0515-095

Termine

Seminare mit Termin haben Plätze verfügbar. Rechnung erfolgt durch Veranstalter. Für MwSt. Angabe auf den Termin klicken.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Nicht das gesuchte Seminar?

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Preis
Altdorf bei Nürnberg, DE
11.11.2021 09:00 - 16:30 Uhr Jetzt buchen ›