Kathodischer Korrosionsschutz (KKS) unterirdischer Anlagen für Fortgeschrittene - Teil 1+2 - Lehrgang von TAW e.V.

mit Teilzertifikatsprüfung für das Zertifikat Grad 3 nach DIN EN ISO 15257:2017bzw. den Befähigungsnachweis zum KKS-Sachkundigen angelehntan GW11 + Möglichkeit zur Zertifikatsprüfung für das Zertifikat Grad 3 nach DIN EN ISO 15257

Inhalte

Der Fortgeschrittenen Lehrgang vermittelt Kenntnisse zur Planung, Errichtung und Betrieb von kathodischen Korrosionsschutzanlagen.Schwerpunkt ist die Anwendung des kathodischen Korrosionsschutzes (KKS) als Außenschutz von Rohrleitungen und Behältern, Anwendung bei komplexen Anlagen und Bohrlochverrohrungen. Die Beeinflussung von Rohrleitungen durch Gleich- und Wechselstrom werden ausführlich behandelt. Vorgehensweisen zum messtechnischen Nachweis der Wirksamkeit des KKS und zur Erfassung möglicher Beeinflussungen auch bei schwierigen Aufgabenstellungen werden erläutert.Grundsätzliche Kenntnisse zum KKS in ergänzenden Anwendungsbereichen, wie dem KKS von metallischen Anlagen in Meeresnähe, KKS von Stahl in Beton und KKS im Inneren von metallischen Anlagen werden vermittelt. Die Lehrinhalte orientieren sich an den Anforderungen der europäischen Regelwerke nach DIN EN ISO 15257:2017 u.a. DIN EN ISO 15589-1, DIN EN ISO 18086, DIN EN 12954, DIN EN 13636, DIN EN 13509, DIN EN 14505,DIN EN 16299, DIN EN 50162, DIN EN 50443. Anforderungen der nationalen Regelwerke finden besondere Beachtung.Komplexe Zusammenhänge werden durch Experimentalvorführungen und/oder mittels EDV-Programmen veranschaulicht. Zur Vertiefung werden Fragestellungen aus der Praxis diskutiert und in Gruppenarbeit entsprechende Lösungen ausgearbeitet. Den Teilnehmern wird essentielles, theoretisches und praktisches Wissen vermittelt, so dass sie die eigenständige Planung und Errichtung von KKS-Anlagen ausführen können.

  • Elektrochemische Grundlagen
  • Anwendung und Planung des KKS für Rohrleitungen
  • Anwendung und Planung des kathodischen Korrosionsschutzes für Behälter und Tanklager
  • Dimensionierung von KKS-Schutzanlagen
  • Kathodischer Korrosionsschutz komplexer Anlagen
  • KKS von Bohrlochverrohrungen
  • Beeinflussung von Rohrleitungen durch Hochspannungs­freileitungen und Wechselstrombahnen
  • Wechselstromkorrosion und Schutzmaßnahmen
  • Streustrombeeinflussung, Maßnahmen zur Verringerung von Streuströmen an Rohrleitungen & Kabeln
  • Prinzipien des KKS bei Anwendung für den
  • KKS von Stahl in Beton (DIN EN ISO 12696)
  • KKS im Inneren metallischer Anlagen (DIN EN 12499)
  • KKS bei metallischen Anlagen in Meeresnähe (DIN EN 12473, DIN EN 131474)
Teilzertifikatsprüfung CP 3 + 4 + optionale Zertifikatsprüfung Grad 3 (Zusatzprüfung, separate Anmeldung erforderlich)

Zielgruppen

Korrosionsschutzfachkräfte u. Ingenieure, die mit Planung, Bau, Betrieb, Wartung von kathodischen Korrosionsschutzanlagen für Rohrleitungen, Lagerbehälter und Kabeln beauftragt sind.

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Preis
Wuppertal, DE
22.11.2021 - 26.11.2021 09:00 - 17:00 Uhr Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5898820

Anbieter-Seminar-Nr.: 1025-096

Termine

  • 22.11.2021 - 26.11.2021

    Wuppertal, DE

Seminare mit Termin haben Plätze verfügbar. Rechnung erfolgt durch Veranstalter. Für MwSt. Angabe auf den Termin klicken.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Preis
Wuppertal, DE
22.11.2021 - 26.11.2021 09:00 - 17:00 Uhr Jetzt buchen ›