Gefahrstoffbeauftragter/REACH-Beauftragter - Lehrgang von LVQ Business Akademie

Fachkunde Gefahrstoffe Zusatztag Sachkunde Sicherheitsdatenblätter

Inhalte

Die neue Gefahrstoffverordnung wird in Kraft treten. Damit wird den Unternehmen, die mit Gefahrstoffen umgehen eine erhöhte Verantwortung und eine besondere Sorgfaltspflicht übertragen.

Die Erfassung und Beurteilung der Gefahrstoffe in Ihrem Unternehmen muss von einer fachkundigen Person vorgenommen werden. Diese fachkundige Person (Gefahrstoffbeauftragter) ist nicht nur für die Erfassung und Dokumentation der Gefahrstoffe zuständig, sondern übernimmt auch die Beschreibung und Beurteilung von Gefährdungen, die von Gefahrstoffen ausgehen, deren Substitution, Steuerung und Lagerung. Die arbeitsmedizinische Vorsorge und die Entwicklung und Überprüfung von Schutzmaßnahmen sowie die Explosionsschutzdokumentation fällt ebenso in seinen Bereich.

 

 

  • Arbeits- und Umweltschutz
  • DGUV 205-006
  • Chemikalienrecht
  • Gefahrstoffverordnung
  • REACh – Definition, Pflichten, Fristen
  • GefStoffV / BetrSichV
  • GHS-Verordnung
  • TRGS / TRBS
  • Verantwortung und Haftung für das Unternehmen und den Gefahrstoffbeauftragten
  • Unterweisungen und Informationspflichten
  • Arbeiten in sauerstoffreduzierten Atmosphären (GUV I 5162)
  • Sicherheitsdatenblatt – Bedeutung und Anwendung
  • Innerbetriebliche Schnittstellen
  • Gefahrstoff und Gefahrgut
  • Lagerung von Gefahrstoffen
  • Anlagensicherheit
  • Brand- und Explosionsschutz
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Verhalten bei Unfällen, Maßnahmen im Schadensfall
  • Gefahrstofflagerung in der Praxis
  • Gefährdungsbeurteilung

 

REACH ist die Europäische Chemikalienverordnung zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe. Sie ist seit 2007 in Kraft und soll ein hohes Schutzniveau für die menschliche Gesundheit und die Umwelt sicherstellen. Das Kürzel „REACH“ leitet sich aus dem englischen Titel der Verordnung ab: Regulation concerning the Registration , Evaluation , Authorisation and Restriction of Chemicals. Die REACH-Verordnung gilt als eines der strengsten Chemikaliengesetze der Welt. Die Kernaufgabe der Hersteller und Importeure von Chemikalien ist, chemische Stoffe zu bewerten und bei der ECHA zu registrieren. Die Aufgabe der Behörden ist es, die Registrierungen der Unternehmen zu bewerten. Außerdem bewerten die Behörden ausgewählte Chemikalien auf besonders besorgniserregende Eigenschaften und Risiken für Mensch oder Umwelt. Mit bestimmten Ausnahmen (z.B. Pestizide) unterliegen chemische Stoffe in der EU keiner Zulassungspflicht. REACH fordert eine Zulassungspflicht für besonders besorgniserregende Stoffe – sogenannte SVHC. Die Zulassungspflicht ist primär ein generelles Verwendungsverbot. Ziel der Ausbildung

Das Ziel von REACH ist es, die sichere Verwendung von Stoffen zu fördern und entlang der Lieferkette einen einheitlichen hohen Standard zu gewährleisten. Mit der Ausbildung erhalten Sie alle relevanten Informationen, die Sie aktiv in Ihrem Unternehmen umsetzen können. Die Unterrichtungspflicht an Ihre Lieferanten ist dabei ein wichtiges Thema.

 

Zur Gewährleistung der innerbetrieblichen Umsetzung ernennt das Unternehmen einzelne Mitarbeiter zum REACH- Beauftragten. Das Tagesseminar hilft den Mitarbeitern bei der Umsetzung.

Zielgruppe

Gefahrstoffbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Verantwortliche für das Gefahrstoffmanagement und zukünftige REACH-Beauftragte.

Inhalte

  • Pflichten für jeden Akteur der Lieferkette
  • Vorregistrierung und Registrierung
  • Registrierung von Phasen-in-Stoffe und Nicht-Phase-in-Stoffen
  • SIEF und Konsortien
  • Pflichten für nachgeschaltete Anwender
  • Sonderregelung
  • REACH in der Praxis
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Ausblicke: Leitfaden zur Registrierung 2018 unter REACH

Theoretische Prüfung

Lernziele

Mit der Teilnahme an der daran anschließenden Tagesschulung „Sicherheitsdatenblätter“ erhalten Sie die Sachkunde laut Verordnung (EG) Nr. 1907/2006.

Zielgruppen

Produktionsmitarbeiter, Lagerleiter, Industriemeister und Lagermeister, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Gewässerschutzbeauftragte, Sicherheitsingenieure und Sicherheitsbeauftragte, Brandschutzbeauftragte, Hersteller, Distributoren, Anwender und Importeure chemischer Produkte, Verantwortliche

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
Mülheim an der Ruhr, DE
22.05.2019 - 24.05.2019 08:30 - 16:30 Uhr 27 h Jetzt buchen ›
17.09.2019 - 19.09.2019 08:30 - 16:30 Uhr 27 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 1708762

Anbieter-Seminar-Nr.: B13

Termine

  • 22.05.2019 - 24.05.2019

    Mülheim an der Ruhr, DE

  • 17.09.2019 - 19.09.2019

    Mülheim an der Ruhr, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
Mülheim an der Ruhr, DE
22.05.2019 - 24.05.2019 08:30 - 16:30 Uhr 27 h Jetzt buchen ›
17.09.2019 - 19.09.2019 08:30 - 16:30 Uhr 27 h Jetzt buchen ›