Fachkunde für die Generalinspektion von Leichtflüssigkeitsabscheideranlagen - Lehrgang von BEW GmbH - Das Bildungszentrum für die Ver- und Entsorgungswirtschaft gGmbH

5-Jahres-Prüfung (Generalinspektion einschließlich Dichtheitsprüfung) von Abscheideranlagen für Benzin sowie mineralische Öle und Fette

Inhalte

An Benzin- und Ölabscheideranlagen muss mindestens alle fünf Jahre von einem Fachkundigen eine umfassende Prüfung (Generalinspektion) durchgeführt werden. So verlangen es die einschlägigen technischen Regelwerke (EN 858 in Verbindung mit DIN EN 1999-100/-101) und einige landesrechtliche Bestimmungen.

Ziel ist es, sowohl

  • den ordnungsgemäßen, als auch
  • den sachgemäßen Betrieb der Anlage sicherzustellen.

Damit werden unter anderem die Funktionsfähigkeit und Betriebssicherheit der Anlagen gewährleistet.

Der Umfang und die Durchführung der Generalinspektion ist in den Normen DIN 1999-100 und DIN 1999-101 detailliert geregelt. Zum Umfang der Generalinspektion gehören die Dichtheitsprüfung sowie die Überprüfung der Dimensionierung, der Überhöhung, des baulichen Zustands und der elektrischen Einrichtungen. Darüber hinaus sind die Genehmigungen und Zulassungen für die Anlage zu prüfen.

Dieser Lehrgang vermittelt den Teilnehmenden in umfassender Weise die theoretischen Kenntnisse und das Praxiswissen zur Durchführung der Generalinspektion von Abscheideranlagen.

Am ersten Seminartag werden den Teilnehmern das theoretische Fachwissen, wie Rechtsvorschriften sowie wichtige technische Regelwerke für den Bau, den Betrieb, die Wartung und Prüfung von Leichtflüssigkeitsabscheideranlagen umfassend erläutert. Außerdem wird ausführlich auf haftungs- und strafrechtliche Konsequenzen bei Verstößen gegen das geltende Recht eingegangen.

Am zweiten Seminartag werden neben den theoretischen auch die praktischen Erfordernisse, wie verschiedene marktgängige Abscheidertechnologien vorgestellt sowie die praktische Durchführung der Generalinspektion (einschließlich Dichtheitsmessungen an Abscheideranlagen) gründlich durchgesprochen.

Am dritten Seminartag wird eine komplette Wartung und Prüfung an einer Leichtflüssigkeitsabscheideranlage in einem Betrieb der näheren Umgebung unter realen Bedingungen durchgeführt. Dabei wird jeder Arbeitsschritt ausführlich erklärt und die wesentlichen Wartungs- und Prüfarbeiten werden von jedem Teilnehmer eingeübt. Anschließend wird gemeinsam ein Prüfbericht erstellt.

Teilnehmer, die die entsprechenden Zulassungsvoraussetzungen erfüllen (siehe unten), können zum Abschluss des Lehrgangs die schriftliche und praktische Prüfung zur Erlangung der Fachkunde ablegen. Bei Bestehen der Prüfung erhält der Teilnehmer ein Zertifikat, das ihm die Fachkunde bescheinigt. Jeder Teilnehmer erhält in jedem Falle eine Teilnahmebescheinigung.

Die Teilnahmevoraussetzungen

Teilnehmer, die lediglich den Erhalt einer Teilnahmebescheinigung anstreben, sollten mindestens über grundlegende Kenntnisse und Praxiserfahrungen auf dem Gebiet der Abscheidertechnik verfügen.

Diejenigen Teilnehmer, die die schriftliche und praktische Prüfung zur Erlangung des Fachkundenachweises ablegen wollen, müssen die folgenden Voraussetzungen nachweisen:

  • ein abgeschlossenes Hochschul- bzw. Fachhochschulstudium auf den Gebieten des Ingenieurwesens, der Chemie, Biologie oder Physik, oder
  • eine technische Fachschulausbildung, oder die Qualifikation als Meister, oder
  • der Abschluss einer gleichwertigen Ausbildung, oder
  • eine Autorisierung durch einen Hersteller von Leichtflüssigkeitsabscheideranlagen, und
  • in jedem Fall der Besitz eines Sachkundenachweises gemäß der DIN EN 1999-100/-101.

Außerdem müssen Teilnehmer mit Hochschul- bzw. Fachhoch-schulabschluss mindestens 4 Jahre einschlägige praktische Erfahrungen nachweisen. Alle übrigen Teilnehmer müssen mindestens 5 Jahre einschlägige praktische Erfahrungen nachweisen.

Lernziele

1. Tag 09:00 bis 17:00 Uhr Rechtsvorschriften und technische Regelwerke
  • Rechtsvorschriften
    • Betriebssicherungspflichten
    • Spezifisches Abfall- und Wasserrecht
    • Spezifisches Anlagen- und Stoffrecht
    • Arbeitsschutz
    • Strafgesetzbuch
  • Technische Regelwerke, u. a.:
    • Begriffsdefinitionen nach DIN 4045
    • Voraussetzungen für den Einsatz von
Abscheidersystemen: DIN 1986
  • Bau/Betrieb und Wartung von Leichtflüssigkeitsabscheideranlagen:EN 858 und DIN EN 1999-100/-101
  • Prüfung im Regelfall / im Sonderfall
  • Dichtheitsprüfung nach DIN EN 1610
  • Merkblatt ATV – M 167
2. Tag: 09:00 bis 17:00 Uhr Abscheidertechnologie und Besprechung derDurchführung von Wartungs- und Prüfarbeiten an Leichtflüssigkeitsabscheideranlagen
  • Abscheidertechnologie, Unterschiede zwischenden Abscheidersystemen
  • Messmethoden
    • Dimensionierung
    • Überhöhung
    • Dichtheit
    • Vor- und Nachteile der verschiedenen Methoden
  • Das Betriebstagebuch
    • Ordnungsgemäß / Sachgemäß
    • Monatliche Eigenkontrolle
    • Halbjährliche Wartung
    • Bedarfsgerechte Entsorgung
  • Prüfgegenstände
    • Dichteprüfung des flüssigen Mediums
    • Überprüfung des baulichen Zustandes
    • Überprüfung elektrischer Einrichtungen
    • Überprüfung der Verschlusseinrichtungen
    • Überprüfung des Koaleszenzmaterials
    • Dichtheitsprüfungen
    • Ermittlung der Prüfdauer
    • Einstellen des Wasserspiegels (Einstau)
    • Leckagenermittlung
  • Prüfbericht
    • Beschreibung der Anlage
    • Beurteilung
    • Darstellung
3. Tag: 09:00 bis 17:00 Uhr Praktische Durchführung von Wartungs- undPrüfarbeiten an einer realen Abscheideranlage und anschließende Fachkundeprüfung
  • Praktische Durchführung von Wartungs- und Prüfarbeiten an einer realen Abscheideranlage
    • Prüfung der Anlage auf ordnungsgemäßenBetrieb
    • Überprüfung der Überhöhung
    • Zwecküberprüfung
    • Genehmigungstechnische Überprüfung
    • Reinigung und Wartung einer Abscheideranlage
    • Vorstellung der Fahrzeugausrüstung
    • Arbeitssicherheitsmaßnahmen
    • 5-Jahresprüfung
    • Dichtheitsprüfung
    • Prüfbericht
  • Beurteilung
Fachkundeprüfung
  • Schriftliche Kenntnisprüfung
  • Mündliche Prüfung bei Bedarf
  • Praktische Prüfung

Zielgruppen

Betreiber/-innen von Abscheideranlagen, Betriebsbeauftragte für Gewässerschutz, Fachbetriebe für Abscheidertechnik, Sachverständige für Abwassertechnik, Ingenieurbüros, Behördenvertreter.

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
Duisburg, DE
13.04.2021 - 15.04.2021 09:00 - 17:00 Uhr 24 h Jetzt buchen ›
28.09.2021 - 30.09.2021 09:00 - 17:00 Uhr 24 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5616763

Termine

  • 13.04.2021 - 15.04.2021

    Duisburg, DE

  • 28.09.2021 - 30.09.2021

    Duisburg, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
Duisburg, DE
13.04.2021 - 15.04.2021 09:00 - 17:00 Uhr 24 h Jetzt buchen ›
28.09.2021 - 30.09.2021 09:00 - 17:00 Uhr 24 h Jetzt buchen ›