E-Commerce Manager (MMA) - Lehrgang von Akademie für modernes Marketing Inc. & Co. KG

E-Commerce Lehrgang Online-Shop-Strategien

Inhalte

TAG 1 - Grundlagen E-Business

  • Geschäftsmodelle
  • Elektronische Marketing- und Vertriebskonzepte
  • E-Commerce und Mobile Commerce
  • Geschäftliche Anwendungen und Projektmanagement im Web
  • Zahlungssysteme im Internet
  • Webshop-Management 

Webshop: Technische Grundlagen

  • E-Business-Technologien, Webserver-Plattformen und Betriebssysteme
  • Content-Management-Systeme und Templates
  • Workflow Management
  • HTML-Quelltexte, Programmierung von Abfragen, Komprimierung von Textdateien
  • Schnittstellen, URL-Design, Session IDs und Session Cookies
  • E-Payment-Anbindungen
  • Implementierung von CRM-Systemen
  • Einbindung Web-Controlling

Shop-Systeme

  • Kommerzielle Shoplösungen
  • Mietshop
  • Open Source Shoplösungen
  • Website-Shop
  • Shop-in-Shop-Systeme
  • Einführung/Schulung für eBay und Amazon

Workshop

  • Webshop-Management im virtuellen Kaufhaus: Erarbeitung einer eigenen Präsentation 

TAG 2 - Berufsprofil: Webshop-Manager 

  • Produktportfolio, Angebotsentwicklung, Zielgruppen- und Marktabstimmung
  • Shop-Design, Content, Usability, E-Payment
  • Verbindung des Shops mit anderen Applikationen
  • Optimierung der Webshop-Prozesse nach technischem Standard
  • Umsetzung und Koordinierung von E-Commerce Projekten 
  • Controlling, Testing, CRM

Einführung/Schulung für Magento und ShopFactory

  • Der eigene Webshop: Von der Ideenfindung bis zur Conversion Rate

Technische Einrichtung

  • Ressourcensparende Programmierung: schnelle Ladezeiten, praktikable Transfervolumen
  • Ausrichtung auf Kunden und Suchmaschinen-Robots, Barrierefreiheit
  • (mod_gzip, oder mod_deflate und Eintrag in der .htaccess
  • Startseite, Landingpage, Kategorieseiten und Artikelseiten
  • Übersichtlichkeit für Kaufabwicklung, Service und Zusatzinformationen
  • Suchfunktion und Responsemöglichkeit
  • Top Performance und Usability 

Workshop

  • Entwicklung eines Shop-Designs nach den individuellen Anforderungen der einzelnen Teilnehmer und speziellen Zielgruppen  

TAG 3 - Webshop Marketing

Shop-Vernetzung

  • Backlinks und Kunden gewinnen
  • Logo- und URL-Präsenz auf großen Online-Marktplätzen 
  • Eintragung in Kataloge, Verzeichnisse und Preissuchmaschinen
  • Affilitate-Programme, Linktausch, CRM

Search Engine Optimization

  • Grundlagen und Arbeitsweise von Suchmaschinen
  • OnSite optimierung für den Webshop 
  • SEO Content 
  • Keywords und Keywordkombinationen
  • Monitoring des Suchverhaltens 
  • Customer Buying Cycle
  • Analyse der Webserver-Logfiles
  • Trendindikatoren
  • Link-Building und Link-Networking
  • Controlling und Weiterentwicklung

Aktiv im Web kommunizieren

  • Bekanntheit steigern durch Blogs und Podcasts 
  • Kommentare und Votes auf Social-Media-Plattformen
  • Empfehlungsmarketing, virales Marketing, Bonusprogramme 
  • Content Marketing auf anderen Plattformen, Websites und Social Media 
  • Online-Werbung & -PR, Newsletter-Marketing 
  • Mobile Marketing

Offline Maßnahmen

  • Verbindung mit klassischen Werbeträgern, regionaler Werbung und Marketing-Kampagnen
  • Telefonischer Support 
  • Mundpropaganda und Multiplikatoren
  • Der Vorteil von Shop-Zertifizierungen

Einführung/Schulung für Shopware und PlentyMarkets Einsatz und Anwendung von Webshop-Analyse-Systemen

  • Analyse-Tools, Tool-Evaluierung und Integration 
  • Überblick (Messverfahren, etracker, econda, Webtrekk, Google Analytics u.a.)
  • Datenaufbereitung und -migration
  • Definition der Zielwerte
  • Erstellung von Standard-Reports / individuellen Reports
  • Interpretation und Ableitung von Handlungsmaßnahmen
  • Case Studies

Workshop

Erarbeiten einer individuellen Marketing-Kampagne für den Online-Shop jedes Teilnehmers   

TAG 4 - Geschäftsstandards und B2B im E-Commerce

B2B E-Commerce-Grundlagen

  • Anwendungssysteme von Unternehmen und Organisationen
  • Portale, Marktplätze, Elektronische Kataloge
  • Branchenspezifische Standards
  • Backend- und ERP-Integration
  • Planung und Umsetzung von B2B E-Commerce-Projekten

Electronic Data Interchange (EDI)

  • Elektronische Transferverfahren: Synchroner und asynchroner Datenaustausch
  • Die vollständig automatisch ablaufende Geschäftskommunikation
  • Enterprise Resource Planning (ERP), Bankenbuchungssysteme 
  • Produktionsplanungs- und -Steuerungssysteme (PPS) 
  • Lagerverwaltungssysteme, Verkaufs- oder Einkaufssysteme
  • Eingangs-, Fehler- und Verarbeitungsprotokolle

Nachrichtenstandards

  • SWIFT und XBRL (Banken)
  • UN/EDIFACT inkl. branchenspezifische Subsets wie EDIFICE oder EANCOM
  • ANSI ASC X12 (Amerika) 
  • ODETTE (europäische Automobilindustrie) 
  • ebXML (offener Standard von OASIS und CEFACT)
  • RosettaNet (Non-Profit-Konsortium)
  • myOpenFactory (deutscher Standard)
  • openTRANS - (Transaktionsstandard für Geschäftsdokumente)

Product Information Management (PIM)

  • Bereitstellung von Produktinformationen für verschiedene Ausgabemedien 
  • Medienneutrale Verwaltung, Pflege und Modifikation von Produktinformationen
  • Konsistente und genaue Informationen für jeden Kanal

Affiliate Programme

E-Payment - Online-Zahlungsmöglichkeiten

  • Elektronische Geldbörse (Chipkarten)
  • Überweisung via Internet
  • Online-Überweisung beim Internet-Einkauf
  • Lastschrift und Einzugsermächtigung
  • Kreditkartenzahlung im Internet
  • E-Mail-basierte Zahlverfahren 
  • Mobiltelefon-basierte Verfahren
  • Nachnahme
  • Dialer-/0190-Verfahren
  • Firstgate click&buy 
  • Die richtige ePayment-Strategie für Online-Shops

Einführung/Schulung für XT Commerce Veyton, OS Commerce und OXID E-Shop Workshop

  • Einführung in das Multimedia-Recht und Diskussion von Fallbeispielen 

TAG 5 - Mobile Marketing

  • Mobile Use Cases
  • Mobile User Storys
  • Mobilflussdiagramme
  • Unique Visitor

Multi-Channel E-Commerce 

  • Szenarien, Ansätze, Technologien und Systeme
  • Master Data Management 
  • Integration von PIM-Systemen
  • Teilhabe an E-Commerce-Marktplätzen 
  • Verbindung mit mobilen Use Cases

Checkliste Webshop-Manager

  • Angebot: Product Conversion Rate, Sortimentsquote, optimaler Preis
  • Qualität: Fehlerquote, Retouren, Beschwerdemanagement
  • Shop-Attraktivität: Design, Usability, Performance
  • Verwaltung: Payment, AGB, Mitarbeiter- und Partnermanagement
  • Werbung: Neukundenakquise, Ad Conversion Rate, Cost per Customer,  Kundenbindungsmaßnahmen: Empfehlungskonversion, Kundenbindungsrate
  • Marketing-Analyse: Kundenstrukturen, - verhalten, Kaufzeiten und Surfwege  
  • CRM: Shop, After-Sale, Payment, Mahnsystem 
  • Kostenoptimierung: Kundenwertanalyse, Umsatz pro Kunde, Umsatz pro Bestellung, Kosten pro Bestellung, Kosten pro Kunde, Inkassoquote

Workshop

  • Erarbeitung des Aufbaus, der Struktur, des Designs und der Verwaltung eines Webshops nach den individuellen Anforderungen der Teilnehmer
  • inkl. CRM, Online-Marketing, jeweils erforderlicher B2B-anteil und Offline-Maßnahmen.  

Der Workshop bezieht die während der Seminarwoche bereits erarbeiteten Konzepte mit ein.

Die Reihenfolge und die Menge der Inhalte können, je nach Gruppengröße und Gruppendynamik, variieren. Dies gewährleistet die größtmögliche Umsetzung der Inhalte in Ihre Praxis.

Lernziele

Folgende Vorteile erwarten Sie
  • Sie erwerben die komplette Kenntnis zur Führung eines Online-Shops und das dafür notwendigen Marketings
  • Die vermittelten Inhalte reichen von den Grundlagen des E-Business über den Aufbau und die Verwaltung eines Shops bis zum Kundenbeziehungsmanagement und das Marketing Online und Offline  
  • Mit dem fundierten Wissen und seiner anwendungssicheren Handhabung sind Sie in der Lage, jeden Online-Shop erfolgreich zu führen
  • Programmierung, Design, Usability und inhaltliche Gestaltung des Shops sowie alle Marketing-Maßnahmen werden anhand Ihres konkreten Angebotes erläutert
  • Sie werden in die Lage versetzt, alle Aufgaben im Shop-Management selbst durchführen zu können 
  • In den Workshops des Seminars erarbeiten Sie ein optimiertes Webshop-Konzept mit allen Funktionen, das nach Ihren Wünschen abgestimmt werden kann.  
  • Sie erhalten einen Befähigungsnachweis, der langfristig für lukrative Angebote sorgt.

Zielgruppen

Das Seminar richtet sich an

  • Existenzgründer und Start-ups im E-Commerce
  • Händler und Produzenten mit Direktvertrieb
  • Unternehmensführer, die den Online-Handel in ihre Geschäftstätigkeit implementieren wollen
  • Marketing- und Vertriebsleiter 
  • Werbefachleute und Designer
  • Agenturen und Berater
  • Ambitionierte Quereinsteiger

 

SG-Seminar-Nr.: 1598895

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service