Certified Product Manager (FH) - Lehrgang von Akademie für modernes Marketing Inc. & Co. KG

Produktmanager Lehrgang - Praxis Wissen mit Tools

Inhalte

Tag 1 – Anforderungsprofil eines Produktmanagers und Organisationsstrukturen 

  • Produktmanagement – Bedeutung, Umfang, Ziele und Einsatzbereiche
  • Anforderungsprofil und Aufgabengebiete eines Produktmanagers
  • Stellenbeschreibungen zu Produktmanagerpositionen
  • effektives Produktmanagement: betriebliche Organisationsstrukturen auf dem Prüfstand
  • Produktmanagementsystem: Projekt- und Sparten-Matrix-Organisation
  • Produktspartenorganisation und Profit-Center- oder Cost-Center-Organisation
  • Rollenverständnis und Unterschiede in Abhängigkeit von der Organisationsstruktur
  • Fazit: Produktmanager als Produktspezialist und Funktionsgeneralist
  • beispielhafte Unternehmensorganigramme mit Erläuterungen
  • Produktmanager und ihre Rolle in einer Produkt-Matrix-Organisation

Tag 2 – Von der Unternehmensplanung bis hin zur Produktplanung

  • Aspekte der Unternehmensplanung und Inhalte eines Businessplans
  • Inhalte eines Businessplans und Verfahren der Unternehmensplanung
  • Marketingkonzeption und Marketingplanung
  • Produktmarketingpläne in Mehrproduktunternehmen
  • Bedeutung und Methoden der Marktforschung
  • produktpolitische Zielsetzungen und Produktstrategien
  • Produktpositionierungen im Wettbewerbsumfeld
  • Marketingtrends: Mass Customization und Co-Branding
  • Entscheidungsparameter und Maßnahmenspektrum im Produktmanagement
  • Verfahren der Marketing- und Produktbudgetplanung
  • Marketing-Controlling und Erfolgskontrolle auf Geschäftsbereichs- und Produktebene
  • Verfahren der Voll- und Teilkostenrechnung mit Kennziffern
  • Trend: Target-Costing
  • Fallstudie: Evaluierung eines produktspezifischen Marketingplans mit Zielfestlegung, Maßnahmenplanung, Kostenzuordnung, Budgetvorgaben und Kontrollgrößen.

Tag 3 – Strategisches und operatives Produktmanagement

  • Ergebnisse der Marktforschung anschaulich und aussagekräftig aufbereiten
  • Bedeutung der Marketing- und Marktforschung im Produktmanagement
  • Informations- und Analysetechniken im strategischen Produktmarketing
  • Portfolioanalyse zur Bewertung strategischer Geschäftseinheiten und von Produkten
  • GAP-Analysen zur Bewertung und Prognose von Produktstrategien
  • Erfahrungskurvenanalyse zur Ermittlung möglicher Kostenvorteile bei Kapazitätserhöhungen
  • Produktlebenszyklus-Analyse zur Bestimmung marktkonformer Marketingaktivitäten
  • Kundenlebenszyklus-Analyse zur Ausnutzung von Kundenstammpotentialen
  • Stärken-/Schwächenanalyse und Potentialanalyse zur Ermittlung der Wettbewerbsstellung
  • Stärken-/Schwächenanalyse und die Bedeutung potentieller Produktchancen und -risiken
  • Marktanalysen zur Ermittlung von Markt- und Absatzpotentialen
  • Informations- und Analysetechniken im operativen Produktmarketing
  • Kosten-Nutzen-Analysen, Wirtschaftlichkeitsberechnungen, Investitionsrechnungen, ROI- und BEP-Analysen
  • Wirtschaftlichkeitsrechnungen zur Bewertung von Produktinnovationen
  • Produktkonzepte in Form von Pflichten-/Lastenheften
  • Produktprüfung durch Experten, Händler und Kunden
  • Fallstudie: Evaluierung einer strategischen Entscheidungsgrundlage, Ableitung geeigneter Strategien und Bestimmung strategischer Zielgrößen

Tag 4 – Produktmanagement, Produktmarketing und produktpolitische Maßnahmen

  • Produktmarketing gemäß den Managementplanungsphasen
  • Produktpolitische Analyse-, Prognose- und Informationstechniken zur Ermittlung des Ist-Zustands
  • Produktziele und Ableitung angestrebter Sollzustände sowie Entwicklung geeigneter Produktstrategien
  • Bedeutung und Gliederung der Marketing-Mix-Bereiche
  • spezifischer Marketing-Mix für jede strategische Geschäftseinheit
  • produktpolitische Instrumente im Überblick
  • Formen innovativer Produktpolitik, dargestellt anhand des Produktlebenszyklus
  • Brainstorming-Methoden im Rahmen der Neuproduktplanung bzw. Produktweiterentwicklung
  • Vorteilhaftigkeit von Produktvariationen und Produktdifferenzierungen
  • Analyse der Programm- und Sortimentspolitik mit anschließender Bewertung
  • Substitutions- und Partizipationseffekte
  • Namens- und Markenpolitik – Markenaufbau, Markierung und produktpolitische Standards
  • verpackungspolitische Maßnahmen und Gestaltung des Ambientes bei Dienstleistungen
  • Gewährleistungspolitik und Qualitätsmanagement im Zusammenspiel
  • servicepolitische Maßnahmen und Produktsupport
  • Selektion geeigneter kommunikationspolitischer Instrumente wie Werbung
  • Bestimmung, Förderung und Bewertung geeigneter Distributionskanäle
  • Preisfindung, Preiszusammenhänge und Festlegung weiterer Konditionen
  • Fallstudie: Evaluierung des Marketing-Mixes für ein technisches Produkt mit kritischer Würdigung

Tag 5 – Schlüsselqualifikationen eines Produktmanagers und Soft Skills

  • Ego-Marketing für Produktmanager – Verhaltensszenarien und Außenwirkung
  • typische Konfliktherde eines Produktmanagers und Regeln des Konfliktmanagements
  • Teammanagement, Teamarbeit, Teammoderations- und Präsentationstechniken
  • Rhetorik, NLP, Power Talk und weitere Soft Skills
  • Projektmanagement: Regeln und Erkenntnisse speziell für Produktmanager
  • Fallstudie: Szenarien der Rollenverteilung eines Produktmanagers innerhalb verschiedener Organisationsstrukturen mit Rollenspiel und abschließender kritischer Würdigung

Die Reihenfolge und die Menge der Inhalte können, je nach Gruppengröße und Gruppendynamik, variieren. Dies gewährleistet die größtmögliche Umsetzung der Inhalte in Ihre Praxis.

Lernziele

Folgende Vorteile erwarten Sie

Mit dieser Fachausbildung erlangen Sie praxisrelevantes Fachwissen und erprobte Instrumente und Methoden zur Weiterentwicklung und Verbesserung Ihrer Marketing-Fähigkeiten. Erfolgreiche Praktiker und führende Berater informieren über folgende Schwerpunktthemen:

  • neueste Trends und Entwicklungen im Marketing
  • Marketinginstrumente im Wandel der Zeit
  • erfolgreiche Markenstrategien und Markenführung
  • Strategie der Preispolitik und Preismanagement
  • Marketing-Controlling zur Steuerung des Erfolgs
  • integrierte Kommunikation und Multi-Channel-Management
  • Wertorientiertes Marketing und effiziente Kundenwertstrategien
  • Integration von E- und M-Marketing in den Marketing-Mix
  • langfristige Sicherung der Kunden durch Loyalitätsprogramme
  • Management des Customer Lifetime Values

Zielgruppen

Das Seminar richtet sich an

  • Produktmanager, angehende Produktmanager sowie Senior- und Junior-Produktmanager
  • Produktmanager-Assistenten und alle in die Produktpolitik involvierten Mitarbeiter
  • Techniker und Produktspezialisten mit Schnittstellen zum Produktmarketing
  • Management, Führungskräfte und Controller

Als Kernzielgruppe des Lehrgangs gelten Mitarbeiter aus Unternehmen mit technischen Produkten und Dienstleitungen, aber auch Konsumgüteranbieter können von den umfassenden Inhalten profitieren. Spezielles Marketingwissen wird nicht vorausgesetzt.

 

SG-Seminar-Nr.: 1375723

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service