Certified International Marketing Manager (MMA) - Lehrgang von Akademie für modernes Marketing Inc. & Co. KG

Intercultural Marketing Management

Inhalte

Das Training ist inhaltlich in relevante Schwerpunkte untergliedert. In ihm werden alle Eckdaten, Erkenntnisse, Strategien und Maßnahmen in Zusammenhängen dargestellt. In jedem der Schwerpunkte können sich die Teilnehmer mit ihren speziellen Wünschen einbringen und zweckdienliche Antworten und Lösungsansätze erhalten. Ausgehend von Hintergrundinformationen wird somit gezielt auf individuelle Teilnehmeranliegen eingegangen.

Tag 1 – Zwei geographische Märkte mit unterschiedlichen Rahmenbedingungen

  • Grundsätze und Maximen des US-Marketings
  • Wesentliche Grundzüge des US-amerikanischen Marketings
  • Vergleich deutscher Märkte mit US-amerikanischen, ökoskopische und demoskopische Marktbetrachtungen
  • Rahmenbedingungen und Gesetzmäßigkeiten dieser unterschiedlichen Märkte
  • Medienlandschaft in den USA und in Deutschland
  • Märkte, Entwicklungen, Technologien und Trends in den USA, die sich zeitlich versetzt auch in Deutschland bemerkbar machen
  • Fokus auf Kundenbedürfnisse, Kundennutzen, Produktnutzen und Verkaufsargumente im Fokus
  • Neue Zielgruppendefinitionen und -potentiale, die zunächst in den USA entdeckt wurden
  • Ergebnisse der Marktforschung und einschlägige Studien
  • Gesetze, Regeln und Rechtsgrundlagen der Märkte und Marktteilnehmer in den USA und Deutschland
  • SWOT-Analysen und Benchmarking zur Herausarbeitung von Wettbewerbsbetrachtungen
  • Klärung der Frage, ob und inwieweit sich US-amerikanische Marketingstrategien für den deutschsprachigen Raum übernehmen lassen
  • Ableitung klassischer Strategien und neuer praxiserprobter Marketingstrategien
  • Aufzeigen bereits erfolgreich adaptierter Marketingstrategien in der Vergangenheit
  • Ableitung geeigneter Handlungsstrategien und Maßnahmen auf der Grundlage von Defiziten

Tag 2 – Ausgestaltung der Marketinginstrumente dort und hier: Kommunikation

  • Zwei Modelle und ihre optimale Ausgestaltung: Die 4-Ps und 4-Cs, Schwerpunkte und Überlegungen
  • Bedeutung, Grundzüge und Erfolgsfaktoren der Kommunikationspolitik im Vergleich
  • Vergleich der Vielfalt und Schwerpunkte im Einsatz kommunikationspolitischer Instrumente
  • Bedeutung und Umgang mit Medien und Journalisten in den USA
  • Unterschiede in der Ausrichtung und Ausgestaltung von Werbe-, PR- sowie Direkt-Marketingkampagnen in den USA und Deutschland
  • Unterschiede im Wettbewerbsrecht am Beispiel der vergleichenden Werbung
  • Copy-Strategie und AIDA-Modell – Unterschiede in Inhalt und Werbewirkung
  • Brandingstrategien, übertragen auf den deutschen Markt
  • Branding-Trends: Lovemarks und High-Tech & High-Touch
  • Wahrnehmungspsychologie und Einfluss auf die Werbemittelgestaltung – Gestaltungsregeln, Werbewirkung und Werbeerfolg
  • Verbreitung von Marketingtrends in der Kommunikationspolitik – Grad der Ausschöpfung von Kommunikationspotentialen: Erlebnis-, Permission-, Szenen- und Viral-Marketing
  • Bedeutung von Corporate Citizenship, Ethno-Marketing und Ambient Media
  • Nutzungsgrad von Multi-Channel- und Cross-Channel-Marketingkonzepten
  • Überlegungen zur Übertragbarkeit der Kommunikationsstrategien und Kommunikationsinstrumente zur Ansprache von Zielgruppen im Ausland
  • Einsatz neuer Medien und der Stellenwert von Performance Marketing
  • Allgemeiner Stellenwert der Werbeerfolgskontrolle
  • Spezial: Online- und Social-Media-Strategien aus den USA. Was versteht man hier unter Web 2.0. Expertenreden definieren das Web 3.0. SEO und SEM im Fokus von Google. Wohin geht die Reise im Bereich Social Networking. Ein Blick hinter die Kulissen aus dem Land von Facebook & Co.  

Tag 3 – Ausgestaltung der Marketinginstrumente dort und hier: Produkt, Distribution, Preis

  • Bedeutung, Grundzüge und Erfolgsfaktoren der Produktpolitik im Vergleich
  • Produktlebenszyklen als Indikator für Produktentscheidungen
  • Kundenlebenszyklen und CRM als Indikator für Produktentscheidungen
  • Namens- und Markenpolitik: Markierungen, auf Zielmärkte abgestellte Standards und rechtliche Rahmenbedingungen
  • Programm- und Sortimentspolitik: Penetration, Innovation und Diversifikation
  • Trendthema: Conjoint-Analyse
  • Bedeutung, Grundzüge und Erfolgsfaktoren der Preispolitik im Vergleich
  • Unterschiedliche Preisniveaus und Kaufkraftverhältnisse
  • Preisstrategien auf dem Prüfstand
  • Möglichkeiten der Rabattpolitik und Gestaltung der Konditionen
  • Preispolitische Maßnahmen und Kundenbindungsstrategien
  • Trendthema: Mass Customization
  • Bedeutung, Grundzüge und Erfolgsfaktoren der Distributions- und Absatzpolitik
  • Nutzung von Distributionskanälen – Distributionsgrade im Vergleich
  • Vertriebsstrukturen inländisch und im Rahmen von Globalisierungsstrategien
  • Rationalisierungspotentiale und Umsatzzuwächse durch E-Business und E-Commerce
  • Einsatz von Merchandising und Verkaufsförderung vor Ort als Erfolgsfaktor

Tag 4 und 5 – Praxis vor Ort zu Gast bei New Yorker Unternehmen: Unternehmenspraxis live

  • Erfolgreiches Marketing basiert immer noch auf Visionen und Ideen und in der Umsetzung auf dem „Gewusst-wie“. Vermeiden Sie die Todsünden des Non-Idea Marketing!
  • Lassen Sie sich bei Besuchen von Werbeagenturen und Marketingabteilungen internationaler Unternehmen von dem „way of business“ in den USA live inspirieren. Machen Sie sich das Marketingverständnis aus dem „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ zu eigen.

Die Reihenfolge und die Menge der Inhalte können, je nach Gruppengröße und Gruppendynamik, variieren. Dies gewährleistet die größtmögliche Umsetzung der Inhalte in Ihre Praxis.

Zielgruppen

Das Seminar richtet sich an

Lehrgang und Training richten sich im Kern an Marketingmanager und Mitarbeiter in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die ihre inländische Marktbearbeitung um Ideen, Überlegungen und Trends aus den USA bereichern möchten. Aber auch Unternehmen, welche beabsichtigen in die USA zu expandieren, können von den Beiträgen und dem Marketingverständnis US-amerikanischer Unternehmen und der Gegenüberstellung unterschiedlicher Markt- und Marketinggegebenheiten profitieren. Verantwortliche und Mitarbeiter von Unternehmen gehören zur Zielgruppe, wenn diese

  • sich aus dem „Land des Marketings“ inspirieren lassen möchten
  • schon heute wissen wollen, was morgen an Märkten und im Marketing sein wird
  • Strategien zur Expansion in die USA anstreben und auf den Märkten in Übersee bestehen wollen
  • beabsichtigen, in Form von Allianzen und Partnerschaften künftig mit US-amerikanischen Unternehmen zusammenzuarbeiten oder eine bereits bestehende Zusammenarbeit vertiefen möchten
  • die Zusammenarbeit zwischen inländischen und US-amerikanischen Kollegen verbessern möchten
  • Projekte in Deutschland bzw. den USA abwickeln müssen (Messen, Events, persönlicher Verkauf, Verhandlungen etc.)
  • sich grundsätzlich auch für Globalisierungsstrategien interessieren und sich für Unterschiede sensibilisieren möchten

In den Unternehmen selbst richtet sich der Lehrgang an Geschäftsführer, Marketingleiter, Werbeleiter, Produktmanager und Vertriebsbeauftragte sowie Agenturinhaber und Mitarbeiter.

 

SG-Seminar-Nr.: 1493265

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service