Betriebliche/r Energie-Manager/in (TAW) - Lehrgang von Technische Akademie Wuppertal e.V.

Systematische Analyse und nachhaltige Verbesserung der Energieeffizienz im Unternehmen

Inhalte

Die Energiekosten eines Unternehmens, d.h. für den gesamten, sowohl auf die allgemeinen Betriebsabläufe als auch auf die eigentlichen Produktionsprozesse entfallenden Energieverbrauch, erreichen heute branchen- und größenabhängig zwischen 3 und über 50 % der Gesamtkosten. Sie können damit angesichts in der Tendenz immer weiter steigender Energiepreise eine wichtige bis entscheidende Rolle für den wirtschaftlichen Erfolg spielen. Ein effektives Energiemanagement ist für die systematische Aufdeckung von Schwachstellen und dauerhafte Senkung der Kosten der Energieversorgung in Unternehmen unumgänglich. In den letzten Jahrzehnten wurden im Hinblick auf den problematischen Übergang von der übermäßigen Nutzung nicht unbegrenzt verfügbarer fossiler Energieträger zu anderen Formen der Energieerzeugung die Steigerung der Energieeffizienz und Energieeinsparungsziele zunehmend Gegenstand diverser weitreichender gesetzlicher Bestimmungen, nationaler und internationaler Regelungen. Um auf der Höhe der Anforderungen von EnEV, EEG oder Strom- und Energiesteuergesetz zu bleiben und keine steuerlichen Nachteile zu erleiden, ist ein betriebliches Energiemanagement entsprechend DIN EN ISO 50001 inzwischen sogar zwingende Voraussetzung. Der Energiemanager muss zunächst in der Lage sein, sich einen Überblick über die Struktur des Energieverbrauchs im gesamten Unternehmen zu verschaffen. Davon ausgehend muss er zuverlässig die vorhandenen Probleme feststellen und einen effektiven Plan zu ihrer Beseitigung entwickeln können. Zur Bewältigung dieser Aufgaben benötigt der Energiemanager ein komplexes Wissen auf den verschiedensten Gebieten. Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G), Energie-Audits oder EMAS dürfen ihm keine Fremdwörter sein. Er muss nicht nur die üblichen technischen Anlagen zur Energieversorgung in Betrieben kennen, sondern benötigt technisches Allgemeinwissen, um die spezifischen energieverbrauchenden Prozesse in seinem Unternehmen rasch verstehen und analysieren zu können. Außerdem sind Kenntnisse im Bereich Datenerfassung und Datenübertragung wichtig, da nur eine fundierte aktuelle Datenbasis aussagekräftige Analysen ermöglicht. Kenntnisse möglicher Vertragsgestaltungen, Finanzierungsmodelle und aktueller Förderprogramme sind für den Energiemanager erforderlich, um vorhandene Verträge optimieren oder teure Eigeninvestitionen umgehen zu können. Da nur dann Anreize zur Umsetzung von Einsparmaßnahmen bestehen, wenn es klare Verantwortlichkeiten für die innerhalb des Unternehmens entstehenden Energiekosten gibt, muss er auch die interne Kosten- und Organisationsstruktur seines Betriebes kennen und verstehen. Schließlich muss der Energiemanager Einzelmaßnahmen organisieren und leiten können, in der Regel aus seiner Position eines technischen Sachbearbeiters heraus. Dies erfordert die gezielte Entwicklung von Management-Fähigkeiten. Der Lehrgang vermittelt nicht nur die Grundbausteine dieses umfangreichen Wissens auf technischem, kaufmännischem und juristischem Gebiet. Er demonstriert und erklärt darüber hinaus in der Praxis bewährte Vorgehensweisen, um die wesentlichen Prozesse im Unternehmen effektiv auf Schwachstellen zu untersuchen und das diesbezügliche Optimierungspotenzial zu identifizieren. Er gibt so dem Teilnehmer Werkzeuge in die Hand, mit denen er Maßnahmen zur Kostensenkung sinnvoll konzipieren, wirksam und dauerhaft umsetzen kann.

  • Grundlagen
  • Grundlegende Begriffe im Energiemanagement
  • Vorplanung zur Einführung von Energiemanagement in Unternehmen
  • Die Erstellung einer Energieanalyse
  • Für den Energiemanager relevante Gesetze, Verordnungen und Normen
  • Energiemanagement-System nach DIN EN ISO 5001
  • Die Rolle des betrieblichen Energie-Managers, Energie-Beauftragten und Energie-Auditors
Energiebezugspreise senken
  • Energiekosten senken durch günstige Gestaltung von Energiebezugsverträgen
  • Energiekosten senken durch Lastmanagement
  • Fördergelder nutzen
Förderung der Energieeinsparung durch die betriebliche Kostenrechnung
  • Energiekosten in der betrieblichen Kostenrechnung
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung für Einsparmaßnahmen
  • Finanzierungsmodelle
Einsparpotenziale bei wichtigen Energieverbrauchern
  • Theoretische und technische Grundlagen zur Energieoptimierung
  • Einsparmöglichkeiten bei Heizungs-, Klima-, Lüftungstechnik und Beleuchtung
  • Einsparmöglichkeiten bei Strom-, Wärme-, Kälteerzeugung und Druckluftanwendung
  • Einsparmöglichkeiten bei Pumpen- und Ventilator-Antrieben
Einsparpotenziale erkennen durch Erfassung und Auswertung von Energieverbräuchen
  • Erstellung eines Messkonzeptes zur Verbrauchserfassung
  • Auswahl der Messtechnik
  • Systeme zur Erfassung und Übertragung der Verbrauchsdaten
  • Europäische Messgeräterichtlinie (MID)
  • Auswertung der Verbrauchsdaten
  • Energiekennzahlen
  • Ansätze zur Verbrauchssenkung aus der Verbrauchsanalyse erkennen
  • Dokumentation
Handlungsplan zur Umsetzung von Einsparmaßnahmen
  • Gesamtkonzept aus den Einzelmaßnahmen entwickeln
  • Gesamtkonzept beschließen und umsetzen
  • Organisatorische Maßnahmen
  • Aufbau eines Energiemanagementsystems
  • Energie-Audits
Fallbeispiele für Energiemanagement Checklisten, Handlungsempfehlungen

Zielgruppen

Energie-Manager, Betriebliche Energiebeauftragte * Energieberater * Energie-Kostenverantwortliche * Facility-, Gebäude-, Objektmanager * Betriebsleiter, Instandhalter * Versorgungstechniker, Infrastrukturverantwortliche * Insbesondere auch Quereinsteiger aus anderen technischen Bereichen, die einen fundierten Einstieg in das betriebliche Energiemanagement benötigen.

SG-Seminar-Nr.: 1799535

Anbieter-Seminar-Nr.: 430-015

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service