Industrienetze - Zuverlässige Industriestromversorgung - Kongress / Konferenz von Technische Akademie Wuppertal e.V.

* Beurteilung und Bewertung von elektrischen Industrienetzen * Neuplanungen oder Erweiterungen zukunftssicher realisieren * Mit optimalen Netzstrukturen die Versorgungssicherheit erhöhen * Best Practice - Beispiele aus Industrieunternehmen

Inhalte

Industrienetze sollen umfangreiche und oft sensible Produktionsprozesse, Anlagen und Gebäude zuverlässig mit elektrischer Energie versorgen. Diese kann aus eigenen Kraftwerken oder von Energieversorgen bereitgestellt werden. Industrienetze bestehen neben dem Niederspannungsbereich häufig auch aus umfangreichen Mittelspannungsnetzen sowie der Übergabe zum öffentlichen Netz.Bei der Tagung werden die Industrienetze sowohl von Seiten der EVU als auch aus Kundensicht betrachtet.Wie sind Industrienetze optimal aufgebaut und welche Besonderheiten gibt es? Wie lassen sich Industrienetze effizient betreiben und instand halten? Wie können Industrienetze geprüft und beurteilt werden? Wie kann der Zustand eine Stromverteilungsanlage standardisiert analysiert werden? Was sollte ein Monitoring von Industrienetzen alles Überwachen? Welche Beurteilungskriterien sind für eine zustandsorientierte Instandhaltung wichtig? Was ist aus Sicht der Energieeffizienzbei der Planung oder der Erweiterung zu beachten? Antworten auf diese und viele andere Fragen erhalten Sie bei dieser Energietagung.

8:30 Uhr

  • Teilnehmerempfang
  • Ausgabe der Tagungsunterlagen
9:00 Uhr
  • Begrüßung und Eröffnung
Axel Schürmann Produktmanager für elektrotechnische Seminare, Technische Akademie Wuppertal e.V. Prof. Dr.-Ing. Markus Zdrallek Lehrstuhl für Elektrische Energieversorgungstechnik, Bergische Universität Wuppertal 9:10 Uhr
  • Chancen und Risiken von Industrienetzen im Rahmen der Energiewende
  • Reduzierung der Verluste und Erhöhung der Zuverlässigkeit durch optimale Netzstrukturen
  • Optimierte  Instandhaltungsstrategie der Anlagen durch realitätsgerechte Zustandsbewertung 
  • Eigenerzeugung und Flexibilitätsprodukte
Prof. Dr.-Ing. Markus Zdrallek Lehrstuhl für Elektrische Energieversorgungstechnik, Bergische Universität Wuppertal 9:50 Uhr
  • Diskussion Überblick über Industrienetze
10:00 Uhr Kaffeepause 10:30 Uhr
  • Assessment von elektrischen Energieversorgungsnetzen industrieller Kunden
  • Die 4-Stufenmethode zur Beurteilung und Bewertung elektrischer Industrie-Netze 
  • Berücksichtigung von Produktions- und Herstellprozessen 
  • Maßnahmenpläne zur Umsetzung der Ergebnisse 
  • Praxisbeispiele
Dr. Armin Sorg Schneider Electric GmbH, Energy Business, Seligenstadt 11:10 Uhr
  • Diskussion Assessment von elektrischen Energieversorgungsnetzen industrieller Kunden
11:20 Uhr
  • Standardisierte Zustandsanalyse von Stromverteilungsanlagen in mittelständigen Unternehmen
  • Fokussierung der betrieblichen Optimierung von Stromverteilungsanlagen
  • Potentiale von Energieeffizienz und Versorgungssicherheit erkennen
  • Checklisten gestütztes Verfahren zur Analyse und Optimierung von Stromverteilungsanlagen - entwickelt durch die Wuppertaler Stadtwerke und die Bergische Universität Wuppertal
Ulrich Rieke WSW Energie & Wasser AG, WSW Energielösungen GmbH, Wuppertal 12:00 Uhr
  • Diskussion standardisierte Zustandsanalyse von Stromverteilungsanlagen in mittelständigen Unternehmen
12:10 Uhr
  • Netzentwicklung im Chemiepark
  • Zielnetzplanung
  • Ausbauplanung
  • Zustandsbeurteilung
  • Praxisbeispiele aus dem Chemiepark
Dipl.-Ing. Lutz Rühle Netzentwicklung Stromnetze Currenta GmbH & Co. OHG, Dormagen 12:50 Uhr
  • Diskussion Monitoring im Industrienetz
13:00 Uhr Mittagspause 14:00 Uhr
  • Das Netz ändert sich, was noch? – Die Sekundärtechnik als Stützpfeiler für eine zuverlässige Industriestromversorgung
  • Auswirkungen der Netzänderung auf die Sekundärtechnik
  • Der Asset Life Cycle von der Planung bis zum Dauerbetrieb
  • Aktuelle Technologien in der Schutz- und Leittechnik
  • Praxisbeispiele
Dr.-Ing. Richard Marenbach OMICRON electronics Deutschland GmbH, Erlangen 14:40 Uhr
  • Diskussion die Sekundärtechnik als Stützpfeiler für eine zuverlässige Industriestromversorgung
14:50 Uhr
  • Objektivierte Bewertung von Industrienetzen als Basis zustandsorientierter Instandhaltung
  • Herausforderungen bei der Zustandsbewertung von Industrieanlagen
  • Mobile Zustandserfassung und Datenbereitstellung in der Praxis
  • Vom Zustandsindex zur optimalen Instandhaltungsstrategie 
  • Ausblick: Integration von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in den IH-Prozess Instandhaltung von Industrienetzen
Nico Schultze SAG GmbH, Dortmund 15:30 Uhr
  • Diskussion Objektivierte Bewertung
15:40 Uhr Kaffeepause 16:10 Uhr
  • Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen/Industrienetzen
  • Identifikation von Effizienzpotenzialen durch Monitoring
  • Lernen von anderen: Wissenstransfer durch Energieeffizienznetzwerke
  • Vorbereitung auf rechtliche Anforderungen, z.B. DIN-Normen
  • Praxisbeispiele
Jochen Stiebel Neue effizienz, Bergische Gesellschaft für Ressourceneffizienz mbH, Wuppertal 16:50 Uhr
  • Diskussion Energieeffizienz in Industrienetzen
17:00 Uhr
  • Zusammenfassung und Abschlussdiskussion
ca. 17:15 Uhr Ende der Veranstaltung

Zielgruppen

Industrieunternehmen die ein eigenes Energieversorgungsnetz betreiben oder errichten bzw. erneuern möchten (Leiter Energieversorgung, Energiemanagement, Instandhaltung, Elektro-Werkstatt), Betreiber von eigenen Kraftwerken, Mitarbeitern aus Energieversorgungsunternehmen (Netztechnik, Mittelspannungstechnik, Firmen-/Industriekundenbetreuung), Anbieter und Hersteller von Netzequipment (Entwicklung, Vertrieb), Ingenieurbüros und Planungsdienstleister (Planung, Projektierung), Eigentümer von Wohn- und Nicht Wohngebäuden die ein eigenes Stromversorgungsnetz haben (Facility Management Gebäudetechnik)

SG-Seminar-Nr.: 1704255

Anbieter-Seminar-Nr.: 344-001

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Nicht das gesuchte Seminar?

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service