IMEK - Messe & Kongress für den Indirekten Einkauf - Kongress / Konferenz von Network Press Germany GmbH

Inhalte

Der Indirekte Einkauf spielt in den meisten Unternehmen in Deutschland noch immer eine unverdient untergeordnete Rolle. Aber gerade aus dem Indirekten Einkauf kommen alle Waren und Dienstleistungen, die im Betrieb gebraucht werden, um effizient und effektiv arbeiten zu können. Haben Unternehmen in der Vergangenheit insbesondere ihren Fokus auf die Optimierung der direkten Beschaffungskategorien gelegt und hier einen gewissen Reifegrad erreicht, gewinnt nun auch der Indirekte Einkauf – das sogenannte “Non Product Related Sourcing“ – immer mehr an Bedeutung, denn die Kosten und die Qualität gerade in diesem Bereich bestimmen den Geschäftserfolg oft entscheidend mit.

Doch wie schafft es der Indirekte Einkauf sich zu einem aktiveren Element der Wertschöpfungskette im Unternehmen zu entwickeln? Eine nachhaltige Reduzierung der Versorgungskosten würde den Unternehmen einen beachtlichen Wettbewerbsvorteil sichern. Doch wie ist dieses Ziel für den Indirekten Einkauf zu erreichen? Auf diesem Kongress erfahren Sie, wie namhafte Unternehmen diese Herausforderung meistern und durch konsequente Umsetzung und nachhaltige Entwicklung der indirekten Einkaufsstrategie sowie stringentes Lieferantenmanagement große Einsparpotentiale realisieren.

Die Veranstaltung ist eine Kombination aus Anwendervorträgen, Messe und Networking.

SG-Seminar-Nr.: 1487961

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service