Handhabungs- und Zuführsysteme in der Montageautomation - Kongress / Konferenz von Technische Akademie Wuppertal e.V.

* Prozesssicher und wandlungsfähig - Anforderungen und Lösungen für Subsysteme in der Montageautomation * Sortieren, bereitstellen, zuführen - Design und Auslegung maßgeschneiderter Zuführlösungen * Maschinenkonzepte für steigende Produktivitätsanforderun

Inhalte

Ein leistungsfähiges automatisiertes Montagesystem muss heute nicht nur hohe Prozesssicherheit gewährleisten. Immer mehr stehen Flexibilität und Wandlungsfähigkeit, kürzere Taktzeiten und exzellente Produktqualität im Vordergrund. Denn bei steigendem Wettbewerbsdruck gilt es hohe Produktivitätsanforderungen zu minimalen Stückkosten und individuelle Kundenwünsche zu erfüllen.Der automatisierten Handhabungs- und Zuführtechnik kommt bei der Montageautomation eine Schlüsselfunktion zu, da sie die Teileverfügbarkeit bestimmt. Zusätzliche Herausforderungen an diese Systeme sind die zunehmende Miniaturisierung, variable Qualität und Ausführung der zugeführten Montageelemente sowie anspruchsvolle Materialeigenschaften und Teilegeometrie.Das TAW-Expertenforum Handhabungs- und Zuführsysteme in der Montageautomation stellt neue Entwicklungen, aktuelle Verfahren sowie technische Komponenten und Systemlösungen für eine prozesssichere und wirtschaftliche Montageautomation vor. Systemintegratoren und Planer von Fertigungsanlagen diskutieren über Anforderungen und Lösungskonzepte bei Subsystemen und Maschinen für die Teilezuführung und Montage vor dem Hintergrund steigender Produktivitätsziele. Dabei werden auch erste Anwendungen für intelligente mechatronische Systeme und deren Technologiepotenziale für zukünftige Umsetzungen in vernetzten Industrie 4.0 Produktionssystemen aufgezeigt.

Dienstag,  08.November 2016  (10:30-18:30) VIBRATIONSFÖRDERER UND ANTRIEBSTECHNIK – DESIGN, AUSLEGUNG UND BETRIEBSPARAMETER Einführung in die Vibrationsfördertechnik

  • Schwingungsbasierte Förderprozesse und deren Einflussfaktoren
  • Erreger-, Eigen- und Resonanzfrequenzen 
  • Diagnostik, Analyse und Auswertung von schwingungstechnischem Verhalten
Izudin  Mešan, Teamleiter R&D, Afag GmbH, Amberg Magnettechnik für Schwingförderer
  • Wichtige Funktionsparameter von Elektromagneten
  • Wechselstrom-Erregersystem für Schwingantriebe
  • Wesentliche Auslegungs- und Auswahlkriterien 
Gerald Puchner, Manager R&D, Kendrion GmbH, Donaueschingen STEUERN, REGELN, MONITORING VON KOMPONENTEN UND SYSTEMEN IN DERr MONTAGEAUTOMATION  Steuer- und Regelsysteme in der Vibrationsfördertechnik
  •  Steuern mit Phasenanschnitt,  Frequenzumrichtern, PWM –Technologie
  •  Monitoring der Vibrationsförderer Performance, Ausblick Industrie 4.0 Devices
Izudin  Mešan, Teamleiter R&D, Afag GmbH, Amberg Automationskonzepte in der Serienfertigung
  •  Anforderungen an Komponenten, Subsysteme und Maschinen
  •  Verfügbarkeiten, Monitoring und Instandhaltung
Norbert Weigl, Gruppenleiter, Digital Factory Division, Control Products, Siemens AG, Amberg INNOVATIVE PIEZO- UND ELEKTROMAGNETISCHE AKTOREN Fördern mit Ultraschall WanderwellentechnologiE
  •  Steh- und Wanderwellenantriebstechnologie
  • - Vergleich der Fördereigenschaften zu konventionellen Schwingförderern 
Dr.-Ing. Jens Twiefel, Leiter des Bereichs Piezo und Ultraschalltechnologie des Instituts für Dynamik und Schwingungen der Leibniz Universität Hannover Leibniz Universität Hannover Elektromagnetische Aktoren in der Automatisierungstechnik
  •  Gleich-, Wechselstrommagnete, Polarisierte ElektromagnetE
  •  Anwendungen in der Automatisierungstechnik, Trends und neue Entwicklungen
Gerald Puchner, Manager R&D, Kendrion GmbH, Donaueschingen Impulsvortrag: Werteorientierte Führung und generationengerechte Unternehmensentwicklung Dipl.-Ing. Klaus Bott, Geschäftsführer, Afag GmbH, Amberg Ab 18:30 Gemeinsames Abendessen Mittwoch, 09.November 2016 (8:30-16:30) DIE MAßGESCHNEIDERTE OPTIMALE ZUFÜHRUNG FÜR JEDE TEILEGEOMETRIE Innovative Technologien zur Gestaltung und Fertigung von Vibrationszuführtechnik
  •  Rechnergestütztes Engineering und Design 
  •  Optimierung von Zuführsystemen auf Basis der physikalischen Simulation
Cosima Stocker, M.Eng., Wissenschaftl. Mitarbeiterin, Themengruppe Montagetechnik und Robotik, Technische Universität München, Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb), Garching b. München, Dipl.-Ing. Klaus Bott, GF, Afag GmbH, Amberg Automatisierte Zuführprozesse – Anforderungen, Apllikationen und Trends 
  •  Das ideale Wirrteil – der robuste Entwirr- und Zuführprozess
  •  Flexfeeding -  Flexible Zuführung von Werkstückfamilien und Ähnlichkeitsteilen
Dipl.-Ing. Klaus Bott, Geschäftsführer, Afag GmbH, Amberg Modellbasierte prädiktive Regelung - Ein neues Regelungskonzept für elektrische Kleinantriebe
  •  Projektergebnisse zur modellbasierten prädiktiven Regelung bei Kleinantrieben
  •  Verbesserungspotenziale durch MPC (Model Predictive Control) für Energieeffizienz und Regelungsdynamik
Prof. Armin Dietz, Institutsleiter ELSYS, TH Nürnberg MONTAGE UND MASCHINENKONZEPTE IN DER PRAXIS    Automatisierung von Fügeprozessen - wie Leichtbaukonzepte die Verbindungstechnologie beeinflussen
  •  Lösungskonzepte für beschränkte Zugänglichkeiten 
  •  Mehrblechverbindungen aus Stahl und Aluminium,  fließlochformende Schrauben (FDS), Sandwichstrukturen
M. Sc. Robert Stützer, Technologe Verbindungstechnik und Franz Kroll, Gruppenleiter Entwicklung Mechanik, WEBER Schraubautomaten GmbH, Wolfratshausen Innovative Maschinenkonzepte für steigende Produktivitätsanforderungen in der automatisierten Montage 
  •  Lösungen für Kurz-, Mittel- und Langtakt
  •  Zukünftige Herausforderungen, Chancen durch Industrie 4.0
Michael Zenker, Gruppenleiter Projekte und Basisentwicklung Mechanik im Sondermaschinenbau, Stefan Landerer , Teamleiter Zuführtechnik, Robert Bosch GmbH, Immenstadt Trends in der Robotik beim Einsatz in der Montage
  •  Mensch-Maschine-Kollaboration in der Montage
  •  integrierte Vision Systeme in der Präzisionsmontage 
  •  Schneller zur Lösung mit Standardzellen 
Marc-Andre Zingg, Local Business Unit Manager Robotics, ABB Schweiz AG, Baden INDUSTRIE 4.0 - AUTOMATISIERUNGSSYSTEME  Intelligente, skillbasierende, mechatronische Komponenten für Industrie 4.0 - Einsatzgebiete
  •  Resultaten aus Forschungsprojekten zu Industrie 4.0
  •  Dezentrale busfähige Miniatur Steuerungs- und Regelungskonzepte, Kommunikation in echtzeitfähigen, serviceorientierten Mehrkomponentensystemen
Dipl. El. Ing. ETH Friedrich Durand, Senior-Projektleiter Projekte OPAK, DEVEKOS, IDEAS, OpenMOS, CTO Afag Holding AG, Hergiswil, Schweiz 16:30  Ende der Veranstaltung

Zielgruppen

Die Veranstaltung richtet sich an Systemlieferanten/-integratoren für Fertigungsanlagen, Projektleiter, und Planer in Produktion und Engineering z.B. von automatisierten Fertigungsanlagen, Sondermaschinenbauer, Maschinenbauabteilungen, Betriebsmittelbau von Automobil- und Industriezulieferern sowie Komponentenhersteller für die Montageautomatisierung.

SG-Seminar-Nr.: 1699207

Anbieter-Seminar-Nr.: 342-001

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service