Gewässerschutz/ Löschwasser- Rückhaltung - Kongress / Konferenz von VdS Schadenverhütung GmbH

Schadenereignisse – Neue Regelwerke – Löschwasser-Rückhaltekonzepte – Praxisbeispiele

Inhalte

VdS gehört zu den weltweit renommiertesten Institutionen fürdie Unternehmenssicherheit mit den Schwerpunkten Brandschutz,Security, Cyber-Security und Naturgefahrenprävention.Die Dienstleistungen umfassen Risikobeurteilungen, Prüfungenvon Anlagen, Zertifizierungen von Produkten, Firmen und Fachkräftensowie ein breites Bildungsangebot. Das VdS-Gütesiegelgenießt einen ausgezeichneten Ruf in Fachkreisen und beiEntscheidern. Zu den Kunden zählen Industrie- und Gewerbebetriebealler Branchen, international führende Herstellerund Systemhäuser, kompetente Fachfirmen sowie risikobewussteBanken und Versicherer. Weitere Informationen unter vds.de.

Informationen zur FachtagungIm Brandfall anfallendes Löschwasser kann mit erheblichenSchadstoffmengen verunreinigt sein. Wenn es ins Oberflächenwassergelangt oder im Erdreich versickert, zu einer Kontaminationdes Grundwassers führt oder die Kläranlage beeinträchtigt,verursacht dies große Folgeschäden. VerunreinigtesLöschwasser darf grundsätzlich nicht unkontrolliert austreten.

Betreiber haften nicht nur nach dem Verursacherprinzip fürihre Betriebsrisiken (Betreiberhaftpflicht), sondern könnenauch in besonderen Fällen als Eigentümer für die im Rahmeneines Feuerwehreinsatzes entstandenen Folgeschäden, z. B.infolge des Einsatzes wassergefährdender Löschmittel, zurVerantwortung gezogen werden. Zudem steht jeder Umweltschadenim Blickpunkt der Öffentlichkeit und kann einen entsprechendenImageschaden nach sich ziehen.

Auch die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdendenStoffen (AwSV) fordert, dass die bei Brandereignissenaustretenden wassergefährdenden Stoffe sowie dieentstehenden Verbrennungsprodukte zurückgehalten werden.Dabei ist es gleichgültig, ob diese Stoffe als Betriebsstoffe vorhandensind oder erst durch den bzw. im Zusammenhang mitdem Brandfall entstehen können.

Zielgruppen

Diese Fachtagung richtet sich an Gewerbe- und Industriebetriebe,Genehmigungs- und Überwachungsbehörden, WerkundBerufsfeuerwehren und sonstige Hilfsorganisationen,Berufsgenossenschaften, Sachverständige, Ingenieurbüros,Sicherheitsexperten der Versicherungswirtschaft und alle Interessierten,die sich mit der Beurteilung von Anlagenrisikenund der Abschätzung möglicher Auswirkungen von Unfällenund Störfällen beschäftigen.

SG-Seminar-Nr.: 5262674

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service