5. Wissensmanagement-Tage Krems - Kongress / Konferenz von wissensmanagement - Das Magazin für Digitalisierung, Vernetzung & Collaboration

Konferenz für Wissensmanagement in Österreich

Inhalte

08:00 – 08:50 Registrierung und Begrüßungskaffee09:00 – 09:15     Begrüßung und Eröffnung durch Rektor Friedrich Faulhammer sowie Veranstalter Oliver Lehnert, Christine Perkonigg, Petra Wimmer09:15 – 09:30     Lukas Zenk; Donau-Universität KremsInnovation durch vernetztes WissenWie wir kognitive Prozesse und soziale Interaktionen integrieren09:30 – 10:15    Gerald Steiner; Donau-Universität KremsKEYNOTE: Co-Creation: 1 + 1 = 3?10:15 – 10:30    Kurzvorstellung der Sponsoren10:30 - 11:15    Thomas Eichinger, Scanpoint GmbH; Gerald Martinetz, FabasoftKeynote: Die Entstehung von Wissen - Next Generation11:15 – 12:00 Kommunikationspause und Besuch der Fachmesse12:00 – 12:40    Thomas Haslauer; AVL List GmbHMichael Glitzner; VIRTUAL VEHICLE Research CenterLangfristige und integrierte Produktportfolio-PlanungAspekte eines Informationssystems im industriellen Kontext    Anja Lerch, Lorena Hoormann; FH Wien der WK WienWorkshop: Die Organisation als Multitasking-Talent?Methoden zur Stärkung der organisationalen Ambidextrie    Melanie Obernberger; Kwizda Agro GmbHAndreas Schachermeier; ConSense GmbHPraxisbeispiel: Einführung eines Wissensmanagementsystems bei der Kwizda Gruppe12:45 – 13:30    Michaela Lessmann; Casinos Austria"Do something awesome!" - Wissen entfesseln und kreative Räume öffnen    Pia Burchhart; Austrian Power Grid AGWissen verteilen durch Einführung eines Competence Centers    Otfried G. von Königsmarck; BIWH UGDietrich Lohmann; DA-Group Adformatics GmbHProjektierung im Rahmen der digitalen Transformation13:30 – 14:45 Mittagspause und Besuch der Fachmesse14:45 – 15:25    Werner Schachner, SUCCON Schachner & Partner KGISO 9001 & Wissen: Die FaktenDie Anforderungen an den ISO 9001:2015-gerechten Umgang mit Wissen    Gernot Neuböck; E-JetsDurch Wissen zur InnovationIn drei Jahren zum Marktführer    Gernot Reindl; ITdesign Software Projects & ConsultingÖsterreich - digitales Entwicklungsland?15:30 – 16:15    Albrecht Mayer; TÜV SÜD AGEduard Daoud; interface projects GmbHEnterprise Search: Unternehmensdaten auf Knopfdruck bei TÜV SÜD Product Service    Christian Cerny; free-com solutions GmbHSharePoint als ECM-Plattform nahtlos in diverse ERP-Systeme integrierenErfahrungsbericht der Mayr-Melnhof Karton AG    Astrid  Klemmer, Marina Brenner; PDAgroup GmbHKundenzentrierte Innovation vorantreiben16:15 – 17:00    Kommunikationspause und Besuch der Fachmesse17:00 – 17:40    Benedikt Lutz; Donau-Universität KremsVon mutigen Innovatoren und braven OptimierernErfolgreiche Wissensorganisation - ein heikler Balanceakt    Sandra Rein; Tridonic GmbH & Co. KGWorkshop: entGRENZungErneuerung des globalen Produktentstehungsprozesses    17:45 – 18:30    Interaktiv: Lösen Sie gemeinsam mit den anderen TeilnehmerInnen eine interaktive Aufgabe – und testen  Sie dabei gleichzeitig Ihr gesammeltes Wissen über Co-Innovationen. Sie werden überrascht sein, welche Ergebnisse Sie erzielen. (Moderation Lukas Zenk)ab 19:00    Abendveranstaltung und Networking beim Heurigen Müllner

Programm 20.4.

08:00 – 08:50    Registrierung und Begrüßungskaffee09:00 – 09:40    Angelika Mittelmann; voestalpine Stahl gmbHWissens- und Change Management - ein siamesisches ZwillingspaarWie der Change bei der Einführung von WM erfolgreich gemeistert werden kann09:45 – 10:30    Robert Gutounig, Eva Goldgruber; FH JoanneumSebastian Dennerlein; TU GrazMehr als ein KommunikationstoolWissensmanagement-Potenziale von Social Software am Beispiel von Slack    Daniel Juling; Nichtwissen.comNichtwissen kontrolliert nutzenNicht nur neue Ideen erzeugen, sondern Innovation geschehen lassen und nutzen    10:30 – 11:15    Kommunikationspause und Besuch der Fachmesse11:15 – 11:55    Karin Sommer; FFGDie Absorptionsfähigkeit von Technologie Start-upsOrganisationale Mechanismen und die Entwicklung von Fähigkeiten    Anabela Horta; Stadt WienIsabella Mader; Excellence Institutewien.mags.wissen.Vom Projekt in die LinieErste Erfahrungen, Herausforderungen und Empfehlungen    Werner Herzog, Manfred Kain; HC Solutions GesmbHWissensmanagement im demografischen Wandel12:00 – 12:45    Torsten Fell; AXA WinterthurVon der Kaffeepause bis zur Predictive AnalyticsWissen kommt zu mir - wann, wie und wo ich es benötige    Lukas Zenk; Donau-Universität KremsThomas Fundneider; theLivingCore GmbHWorkshop: Innovative Veranstaltungen gestaltenMit Event Cards interaktiv wissensintensive Veranstaltungen entwerfen    Nadine Soyez; Steinbeis-Beratungszentrum WissensmanagementWo steht das Wissensmanagement meiner Organisation?Wissensmanagement mittels der Reifegradanalyse ganzheitlich analysieren12:45 – 14:15    Mittagspause und Besuch der Fachmesse14:15 – 15:00    Ursula Rosenbichler; BundeskanzleramtWie lernt der öffentliche Dienst?Wissensmanagement auf dem Prüfstand    Fanny Seus; Karlsruher Institut für TechnologieDie wissensorientierte UnternehmenskulturRaum schaffen für aktive Knowledge Worker    Petra Wimmer; Donau-Universität KremsModulares Lernsystem: Qualifizierungslevel nach Ihren BedürfnissenMaßgeschneidert - flexibel - berufsbegleitend15:05 – 15:45    Alina Judith Klug; Merck KGaAStrukturiert, moderiert, kontrolliert: Wissenstransfer beim Chemie- und Pharmakonzern MerckWissensweitergabe als Prozess    Gerd Kosar; Montanuniversität LeobenWissen intern vernetzenWM als funktionsübergreifendes Führungsinstrument    15:50 – 16:30    Klaus North; Business School WiesbadenWas Wissens- und Innovationsmanagement verbindet und trennt16:30    Verabschiedung durch die Veranstalter; Ende der Veranstaltung

Zielgruppen

Veratnworliche unterschiedlicherBranchen aus den Bereichen:Wissensmanagement, Marketing, Organisation,Human Resources, Dokumentation,Qualitätsmanagement, Projektmanagement,Informationstechnologie

SG-Seminar-Nr.: 1686961

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service