3. Deutscher Preisrechtstag - Kongress / Konferenz von Wolters Kluwer Deutschland GmbH

Inhalte

Im Mittelpunkt des 3. Deutschen Preisrechtstages stehen die weiteren Entwicklungen im Preisrecht sowie der Stand der Reform der VO PR 30/53 und die Praxistauglichkeit des öffentlichen Preisrechts.

Wir bieten Ihnen ein Forum. Sie haben die Gelegenheit zum Austausch unter Kolleginnen und Kollegen aus Verwaltung, Wissenschaft, Anwaltschaft, Literatur und Praxis.

Folgende Programmpunkte und Referenten stehen bereits fest:

• Stand der Novellierung der VO PR Nr. 30/53 und LSP      (Hans-Peter Müller, Bundeswirtschaftsministerium)• Das öffentliche Preisrecht als Instrument des Auftraggebers   (Prof. Dr. Andreas Hoffjan, TU Dortmund)• Grundsatzprüfung, Stundensatzermittlung und Kostenverrechnung   (Thomas Wendling, Preisüberwachungsbehörde Stuttgart)• Das Preisrecht aus Schweizer Sicht   (Urs Matti, Eidgenössische Finanzkontrolle)• Die jüngste Entscheidung des OLG Koblenz zur Verjährung von preisrechtlichen  Rückgewähransprüchen, 2 U 456/17 vom 23.03.2017   (Joachim Dennhardt, Vorsitzender Richter am OLG Koblenz)• Kalkulatorischer Gewinn bei Aufträgen der Bundeswehr - Die Bonner Formel

 An der Podiumsdiskussion werden alle Referenten und folgende zwei Unternehmensvertreter teilnehmen: • Hans-Jürgen Niemeier, Bitkom e.V.• Simon Weiss, ELP GmbH

SG-Seminar-Nr.: 5181958

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service