14. Jahresfachtagung Sportwetten & Glücksspiel 2019 - Kongress / Konferenz von FORUM Institut für Management GmbH

Inhalte

- Aktuelle Rechtsprechung aus erster Hand - Vom Gaming zum Gambling - Der Rechtsrahmen für Online-Gambling in Europa - Verteidigung der digitalen Souveränität - Das GlüG Schleswig-Holstein- Vorbild für die Lizenzierung von Online-Casinos - Eine erste Bilanz nach Auslaufen der Online-Casino-Erlaubnisse - Chancen und Tücken bei der Durchsetzung des Onlineglücksspielrechts - Geldwäsche - Neue Anforderungen für GlücksspielanbieterAuf der 14. Jahresfachtagung Sportwetten & Glücksspiel 2019 beleuchten hochkarätige Referenten den aktuellen Meinungsstand zu unterschiedlichen Themen und diskutieren mit Ihnen die offenen Fragen. Diskutieren Sie mit den Experten über die Zukunft des Glücksspiels in Deutschland!

Lernziele

Wie im Rundfunkrecht, so bildet auch die ländereinheitliche Gesetzgebung im Bereich des Glücksspielwesens eine Dauerbaustelle, die allerdings mit dem Auslaufen der Experimentierphase für die Sportwettkonzessionsvergabe in diesem Jahr noch einmal besonders in den Fokus rückt. Die Gesetzesentwicklung zum Glücksspielrecht in Deutschland biegt jetzt also - ein weiteres Mal - auf die Zielgerade ein. Neben einer angedachten zahlenmäßig unbegrenzten Freigabe an Sportwettangeboten sorgt eine mögliche Freigabe von Online-Casino-Lizenzen für die größten Diskussionen. In Schleswig-Holstein sind die auf Basis des GlüG erteilten Konzessionen in diesem Jahr ausgelaufen. Grund genug, sich das schleswig-holsteinische Modell noch einmal genauer anzusehen und zu untersuchen, ob es Vorbildfunktion für eine länderübergreifende Regulierung besitzen könnte. Aber auch andere Mitgliedstaaten haben Online-Casinospiele zugelassen. Hier lohnt sich ein Blick nicht nur auf die unterschiedlichen Gesetzgebungsmodelle, sondern auch auf den Vollzug. Gelingt es, strenge Spielerschutzvorschriften durchzusetzen? Wenn ja, wie?- Die Jahrestagung wird also einmal mehr einen Ausblick auf die möglichen Regelungskonzepte einer Neuauflage des 2. GlüÄStV geben. Neben diesem Ausblick auf mögliche künftige Regulierungsmodelle steht die Tagung aber auch mit beiden Beinen in der Gegenwart. Zum einen, weil sie einen Überblick über die aktuelle Rechtsprechung im gesamten Glücksspielwesen liefert. Zum anderen, weil weite

Zielgruppen

Mitglieder der Geschäftsleitung von Glücksspielveranstaltern oder -vermittlern und deren Justiziare, Aufsichts- und Ordnungsbehörden sowie Persönlichkeiten der rechtsberatenden und wissenschaftlichen Berufe.

SG-Seminar-Nr.: 5285976

Anbieter-Seminar-Nr.: 14591

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service