10. Stuttgarter Wissensmanagement-Tage - Fachmesseprogramm - Kongress / Konferenz von wissensmanagement - Das Magazin für Digitalisierung, Vernetzung & Collaboration

Vorträge und Workshops

Inhalte

Das Programm der Fachmesse besteht aus 45 minütigen Workshops und 20 minütigen Impulsvorträge. Die Impulsvorträge werden zu 90 % am ersten und am zweiten Tag gehalten, also inhaltlich gleich zwei mal. Im Ticket der Fachmesse sind nicht die Vorträge der Plenarsääle enthalten.

Programm 18.11.

12:00 – 12:45 Mehrwerte durch Visualisierung von Wissen, Informationen und Daten Steven Bashford; Mindjet GmbH

  • Schnelles Erstellen und Strukturieren von Informations- und Wissenslandkarten
  • Verteilte Informationen einbinden und zugänglich machen
  • Dynamische Erstellung von neuen Kontexten
  • Situations- und rollenabhängiges Darstellen und Filtern von Informationen
  • Schnelles und nachhaltiges Verstehen und Erkennen von Zusammenhängen
  • Nutzen der bereitgestellten Informationen bei meinen täglichen Aufgaben

12:00 – 12:20 Effizientes Arbeiten dank Enterprise Search Eduard Daoud; interface projects GmbH

  • Zusammenarbeit im Zeitalter von Web 2.0
  • Ist-Situation in vielen Firmen
  • Suche versus Dokumentablage
  • Fünf wichtige Kriterien einer Suchmaschine
  • Kostenbetrachtung von Enterprise Search-Projekten
  • Enterprise Search - Projektbeispiele

12:25 – 12:45 Wissensarbeit mit Flow! Thomas Hahner, Drivve GmbH & Co. KG

  • Um die richtigen Entscheidungen treffen zu können, muss Wissen effizient eingesetzt werden.
  • Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch als Träger, Gestalter und Entwickler von Wissen.
  • Thomas Hahner berichtet von den Erfahrungen aus den Projekten was nötig ist, das Wissen zu bewahren.

12:45 – 13:45 Mittagspause und Besuch der Fachmesse

13:45 – 14:30 Erfolgreiche Kollaborations- & Wissensmanagementportale kosteneffizient auf SharePoint aufbauen Roman Rauper; industrie consulting est.

Gemeinsam mit den Teilnehmern erörtern wir …

  • Anforderungen an Kollaborations- & Wissensmanagementportale
  • Grundsätze um die kurz- & langfristige Kostenexplosion in SharePoint-Projekten zu verhindern und zugleich die Ausbaufähigkeit, einfache Administration, hohe Qualität und vor allem Benutzerakzeptanz sicherzustellen
  • Preiswerte, ausbaufähige Best Practices auf dem Markt
  • Praxisbeispiele

13:45 – 14:05 Kompetenzen für Wissensmanager Gudrun Behm-Steidel; Hochschule Hannover

  • Kompetenzprofil Wissensmanager
  •    - Blick in die Berufspraxis
  •    - aktueller Forschungsstand
  • Kompetenzerwerb und Qualifizierungsangebote
  •    - Wie erwirbt man die Kompetenzen für das Wissensmanagement?
  •    - Wie qualifiziere ich eigene Mitarbeiter im Unternehmen für das Wissensmanagement?
  • Aktuelle Beispiele aus dem Masterstudiengang Informations- und Wissensmanagement der Hochschule Hannover

14:10 – 14:30 „Be ahead of the crowd“ – Sentimentanalyse von Social Media-Inhalten: Wie Sie durch die frühzeitige Erkennung von Meinungen und Trends wichtige Wettbewerbsvorteile erzielen Franz Kögl; IntraFind Software AG

  • Analyse von Markt-, Mitarbeiter- und Kundenfeedback über das eigene Unternehmen, Marken bzw. Produkte
  • Extraktion und qualitativ hochwertige, objektive Analyse von Aussagen aus Social Media-Quellen durch den Einsatz von Ontologien
  • Beispielhafte Vorgehensweise:
  •    – Erkennung der Namen von Unternehmen, Marken und Produkten
  •    – Erkennung von Produkteigenschaften und Bewertungskriterien (positiv / neutral / negativ)
  •    – Interpretation der Bewertung anhand des Textkontextes (z.B. korrekte Einordnung von Ironie oder doppelter Verneinung)
  • Die frühzeitige Erkennung von Meinungen und Trends versetzt Unternehmen in die Lage, schnell auf externes oder internes Feedback zu reagieren und entsprechende Maßnahmen einzuleiten.     

14:30 – 15:15 Leaving Experts Debriefing mit SharePoint 2013 Bernhard Rawein; COMPAREX AG

  • Wenn erfahrene Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, ist die Sicherung ihres Erfahrungswissens für das Unternehmen ein wichtiger und bislang oft zu wenig beachteter Schritt des formalen Austrittsprozesses.
  • Der Ansatz des Leaving Experts Debriefing mit moderierten Interviews zum Zweck der Wissens-Sicherung und des Wissens-Transfers wird nur von wenigen Unternehmen durchgeführt und bleibt bislang meist ein isolierter manuell-organisatorischer Prozess.
  • In unserem Vortrag zeigen wir, welchen Nutzen der Einsatz von SharePoint als Wissensmanagement-Plattform für das Instrument des Leaving Experts Debriefing bietet, welche Schritte durch die Plattform vereinfacht werden und welcher Mehrwert sich daraus für Unternehmen ergibt.

 

14:30 – 14:50 From Vision to Action – Wissen nutzen: von der ersten Idee bis zum erfolgreichen Projektabschluss Steven Bashford; Mindjet GmbH

  • Mit den richtigen Fragen Ideen provozieren
  • A) Mit MindManager Ideen sammeln, strukturieren, priorisieren und Projektpläne erstellen
  • B) Mit SpigitEngage das Wissen der Crowd kanalisieren und die besten Ideen identifizieren
  • Ideen in Projekte überführen
  • Nachhalten von Aufgaben und Sicherstellung der Ideenumsetzung

14:55 – 15:15 Inhalte endlich Finden: die Terminologie der technischen Dokumentation steigert die Effizienz der SharePoint-Suche entscheidend Daniel Hansch; DIQA Projektmanagement GmbH, Hans Pich; RWS Group Deutschland GmbH

  • Die Technische Dokumentation ist eine Quelle für das Wissensmanagement im Unternehmen.
  • Die Terminologie der Produkte, Verfahren und Methoden des Unternehmens ist ein qualitätsgesichertes Produkt der Technischen Redaktion.
  • Diese Terminologie-Sammlungen helfen in SharePoint die vorhandenen Inhalte zu erschließen und sie sind eine Voraussetzung für den Einsatz stärkerer Suchwerkzeuge.
  • Demonstration einer Methode um diese Terminologien in die SharePoint-Informations- und Sucharchitektur zu integrieren.

15:15 – 16:00 Kanban – die Kraft der Visualisierung von Wissen Michal Sobotkiewicz; ObjectConnect e.K.

Der Workshop wird eine Sammlung von interaktiven Experimenten enthalten, welche die Teilnehmer selbst durchführen werden um die Bedeutung der richtigen Visualisierung von Informationen auf „eigener Haut“ zu erleben

  • Ich sehe – ich verstehe!
  • Nur wenn ich etwas messen kann, kann ich die Verbesserung belegen
  • Bad Multitasking
  • Plan versus Echtzeit
  • Die Kunst der Maßhaltung

 

15:15 – 15:35 Von der Unternehmenslösung in die Cloud. Funktioniert cloudbasiertes Wissensmanagement in jedem Fall? Lars Langenberg; Pumacy Technologies AG

  • Verfügbarkeit über alles? Heterogene Daten(quellen) Einbindung, SaaS und hohe Verfügbarkeit – alles bietet die Cloud. Gerade für verteilte und mobile Zusammenarbeit werden die vielfältigen Möglichkeiten heutiger Cloud-Tools benötigt. Doch welche Werkzeuge eignen sich hierfür wirklich?
  • Einmal Cloud und zurück? Cloud-Lösungen versuchen häufig mit niedrigen Einstiegshürden zu punkten. Aber wie lassen sich die verfassten oder abgelegten Inhalte nach getaner Projektarbeit weiter nutzen?
  • Cloud-Lösungen zu jedem Preis? Das muss nicht sein, denn viele Werkzeuge gibt es sogar kostenlos.
  • Herausforderung Cloud-Sicherheit: Welche Grundlagen müssen beachtet werden und was kann ich dafür selber tun?            

15:40 – 16:00 Produktive und mobile Wissensarbeiter – Vereinheitlichen Sie technische Silos zum einem digitalen Arbeitsplatz Markus von Aschoff; Sitrion Systems GmbH

  • Verwirrung pur - Der Wissensarbeitsplatz besteht aus einer Ansammlung von technischen Silos.
  • Verlust von Engagement und Effizienz – Die aufwändige Suche nach Informationen sowie Experten und redundante Tätigkeiten sorgen für Frust, Burn-Out und hohe, nicht sichtbare Kosten
  • Arbeit verbessern - Nutzen Sie das volle Potenzial vernetzter Mitarbeiter, befähigen Sie Ihre Mitarbeiter zielgerichteter von den Informationsflüssen zu profitieren und vereinfachen Sie Routineaufgaben so dass mehr Raum für die wichtigen Tätigkeiten ist.
  • Lernen von den Besten – Sehen Sie in einer Live Demonstration wie Sie Ihre Wissensarbeit mobil machen und die Vernetzung sowie das Finden und Mitteilen von Expertise fördern

 

16:00 – 16:30 Kommunikationspause und Besuch der Fachmesse

16:30 – 17:15 Das Erfolgsrezept: Yammer + SharePoint = Social Collaboration Denise Döring, Katja Wolf; CONET Solutions GmbH

  • Überblick und Begriffsdefinition Social Business und Collaboration
  • Einführung SharePoint & Yammer
  • Impulsbeitrag & Lösungsbeispiel Social Collaboration
  • Bewertung, wie im aktuellen Kontext der Teilnehmer ein Lösungsansatz mit SharePoint & Yammer erfolgsversprechend ist
  • Interaktiver Workshop

 

16:30 – 16:50 KanBo –Wissen täglich einfangen und aktiv nutzen Michal Sobotkiewicz; ObjectConnect e.K.

  • Wo entsteht Wissen in Unternehmen?
  • Was ist „angewandtes Wissen“?
  • Wie kann ich es ohne Mehraufwand speichern?
  • Wie bringe ich die Benutzer dazu es täglich zu nutzen?
  • Woran scheitern die meisten Wissensmanagementsysteme?
  • Welche Rolle spielt Kaizen im Wissensmanagementkontext?

16:55 – 17:15 Wo steckt mein Produktwissen – und wie komme ich effizient dran? Karsten Schrempp; PANTOPIX GmbH & Co. KG

  • Wer soll was zu welchem Nutzen möglichst einfach wissen und erfahren können?
  • Wie wollen wir das Produktwissen anbieten und vermitteln?
  • Wo steckt das Wissen?
  • Wie kommen wir dran?
  • Welche Prozesse müssen optimiert werden?
  • Welche quick-wins kann ich erzielen?

17:15 – 17:35 Mit effizienter Wissensarbeit zu höherer (Wissens-)Produktivität: Semantic Enterprise Search und Knowledge Discovery mit SharePoint Stephanie Paulutt; CID GmbH

  • Effiziente Wissensarbeit durch intelligentes Suchen und Finden
  • Wissensproduktivität steigern mit semantischer Suche in SharePoint
  • Bessere Ergebnisse: einfache, effiziente und zielgerichtete Suche durch Semantik und Text Mining
  • Einfachere Informationsbeschaffung: schneller Überblick über große Dokumentenmengen, Erkennung von Themen und schnelles Fokussieren auf wesentliche Aspekte
  • Umfassendere Erkenntnisse: proaktive Empfehlung relevanter Dokumente und Inhalte
  • Geeignete Expertensuche: Vernetzung von Wissensarbeitern über Wissen

Programm 19.11.

09:00 – 09:45 Fehlerfreies Einführen von einem Mitarbeiterportal/Intranet im Unternehmen Gabi Maas; comundus GmbH

  • Beschreibung und Lösungsansätze zu Fehler in der Konzeptionsphase bei der Einführung eins Mitarbeiterportals gemacht werden.
  •    – Fehlende Emotionalität
  •    – ungeprüfter Intranet-Name
  •    – keine Zieldefinition für Erfolgsmessung
  •    – Mitarbeiter werden nicht genug mit ihren Ideen eingebunden
  •    – das alte Intranet läuft parallel
  •    – bestehende Wissensinseln werden nicht aufgelöst
  •    – u. a.
  • Vorstellung einer Kundenumfrage zum Thema
  • Diskussion zu den Lösungsansätzen und Erfahrungsaustausch

09:00 – 09:20 Wissensarbeit mit Flow! Thomas Hahner; Drivve GmbH & Co. KG

  • Um die richtigen Entscheidungen treffen zu können, muss Wissen effizient eingesetzt werden.
  • Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch als Träger, Gestalter und Entwickler von Wissen.
  • Thomas Hahner berichtet von den Erfahrungen aus den Projekten was nötig ist, das Wissen zu bewahren.

09:25 – 09:45 Von der Unternehmenslösung in die Cloud. Funktioniert cloudbasiertes Wissensmanagement in jedem Fall? Lars Langenberg; Pumacy Technologies AG

  • Verfügbarkeit über alles? Heterogene Daten(quellen) Einbindung, SaaS und hohe Verfügbarkeit – alles bietet die Cloud. Gerade für verteilte und mobile Zusammenarbeit werden die vielfältigen Möglichkeiten heutiger Cloud-Tools benötigt. Doch welche Werkzeuge eignen sich hierfür wirklich?
  • Einmal Cloud und zurück? Cloud-Lösungen versuchen häufig mit niedrigen Einstiegshürden zu punkten. Aber wie lassen sich die verfassten oder abgelegten Inhalte nach getaner Projektarbeit weiter nutzen?
  • Cloud-Lösungen zu jedem Preis? Das muss nicht sein, denn viele Werkzeuge gibt es sogar kostenlos.
  • Herausforderung Cloud-Sicherheit: Welche Grundlagen müssen beachtet werden und was kann ich dafür selber tun?

09:45 – 10:30 Was WissensmanagerInnen schon immer über Effectuation wissen wollten…. Petra Wimmer; Donau-Universität Krems

  • Was ist Effectuation?
  • Vorstellung der Prinzipien von Effectuation
  • Effectuation und der Umgang mit der Ressource Wissen
  • Erarbeitung von Beispielen aus dem Bereich des Wissensmanagement in Kleingruppen
  • Diskussion und Reflexion im Plenum

 

09:45 – 10:05 „Be ahead of the crowd“ – Sentimentanalyse von Social Media-Inhalten: Wie Sie durch die frühzeitige Erkennung von Meinungen und Trends wichtige Wettbewerbsvorteile erzielen Franz Kögl; IntraFind Software AG

  • Analyse von Markt-, Mitarbeiter- und Kundenfeedback über das eigene Unternehmen, Marken bzw. Produkte
  • Extraktion und qualitativ hochwertige, objektive Analyse von Aussagen aus Social Media-Quellen durch den Einsatz von Ontologien
  • Beispielhafte Vorgehensweise:
  •    – Erkennung der Namen von Unternehmen, Marken und Produkten
  •    – Erkennung von Produkteigenschaften und Bewertungskriterien (positiv / neutral / negativ)
  •    – Interpretation der Bewertung anhand des Textkontextes (z.B. korrekte Einordnung von Ironie oder doppelter Verneinung)
  • Die frühzeitige Erkennung von Meinungen und Trends versetzt Unternehmen in die Lage, schnell auf externes oder internes Feedback zu reagieren und entsprechende Maßnahmen einzuleiten.

10:10 – 10:30 Weiterbildung an der Donau-Universität Krems Petra Wimmer; Benedikt Lutz, Donau-Universität Krems

  • Herausforderungen für die akademische Weiterbildung
  • Weiterbildung an der Donau-Universität im Wissensmanagement sowie in fachverwandten Bereichen
  • Zielgruppengerechte Angebote an der Donau-Universität Krems: Master-Studiengänge und akademische Kurzprogramme
  • Blended-Learning-Konzept
  • Module Struktur
  • Innovative didaktische Lernformate

10:30 – 11:00 Kommunikationspause und Besuch der Fachmesse

11:00 – 11:45 Sinn und Unsinn von Semantik in Suchmaschinen – Wie Sie Ihr Geld sinnvoll investieren Marcel Hofmann; interface projects GmbH

  • Wieso wird Semantik bei Suchmaschinen immer nur auf Ontologien begrenzt, die am Ende nur eine Anreicherung der Suchergebnisse bewirken?
  • In einer guten Suchmaschine steckt überall Semantik:
  •    – In den Suchvorschlägen
  •    – Im Ranking
  •    – In der Trefferdarstellung
  •    – In den Facetten
  • Erfahren Sie, wo Sie sich Semantik sparen und wo Sie keinesfalls darauf verzichten sollten!

 

11:00 – 11:20 KanBo –Wissen täglich einfangen und aktiv nutzen Michal Sobotkiewicz; ObjectConnect e.K.

  • Wo entsteht Wissen in Unternehmen?
  • Was ist „angewandtes Wissen“?
  • Wie kann ich es ohne Mehraufwand speichern?
  • Wie bringe ich die Benutzer dazu es täglich zu nutzen?
  • Woran scheitern die meisten Wissensmanagementsysteme?
  •    Welche Rolle spielt Kaizen im Wissensmanagementkontext?

11:25 – 11:45 Kompetenzen für Wissensmanager Gudrun Behm-Steidel; Hochschule Hannover

  • Kompetenzprofil Wissensmanager
  •    - Blick in die Berufspraxis
  •    - aktueller Forschungsstand
  • Kompetenzerwerb und Qualifizierungsangebote
  •    - Wie erwirbt man die Kompetenzen für das Wissensmanagement?
  •    - Wie qualifiziere ich eigene Mitarbeiter im Unternehmen für das Wissensmanagement?
  • Aktuelle Beispiele aus dem Masterstudiengang Informations- und Wissensmanagement der Hochschule Hannover

11:45 – 12:30 Wie Wissensmanagement-Projekte in der Industrie wirklich funktionieren. Best Practice und Erfahrungsaustausch Peter Dommermuth; intelligent views gmbh, Jörg Issel; IntraFind Software AG

  • Wissensmanagement funktioniert am besten mit agilem Vorgehen
  • Beispiele aus den Bereichen: Automotive, Fertigungsindustrie, Spielwarenindustrie, Medien & Verlage, E-Commerce, Bauindustrie, Genossenschaften
  • Themenfelder:
  •    – Recommendation,
  •    – Herausforderungen im Projektmanagement
  •    – SCRUM,
  •    – Kultur,
  •    – Internes Marketing,
  •    – Anwenderakzeptanz
  •    – Skillmanagement,
  •    – Rückverfolgbarkeit,
  •    – Innovationsmanagement,
  •    – Semantisches Mapping von Klassifikationssystemen
  •    – Intelligente Verknüpfung von Wissen durch Metadaten
  •    – Informationsbereitstellung / Anbindung von Wissensquellen

 

11:45 – 12:05 Effizientes Arbeiten dank Enterprise Search Eduard Daoud; interface projects GmbH

  • Zusammenarbeit im Zeitalter von Web 2.0
  • Ist-Situation in vielen Firmen
  • Suche versus Dokumentablage
  • Fünf wichtige Kriterien einer Suchmaschine
  • Kostenbetrachtung von Enterprise Search-Projekten
  • Enterprise Search - Projektbeispiele

12:10 – 12:30 Inhalte endlich Finden: die Terminologie der technischen Dokumentation steigert die Effizienz der SharePoint-Suche entscheidend Daniel Hansch; DIQA Projektmanagement GmbH, Hans Pich; RWS Group Deutschland GmbH

  • Die Technische Dokumentation ist eine Quelle für das Wissensmanagement im Unternehmen.
  • Die Terminologie der Produkte, Verfahren und Methoden des Unternehmens ist ein qualitätsgesichertes Produkt der Technischen Redaktion.
  • Diese Terminologie-Sammlungen helfen in SharePoint die vorhandenen Inhalte zu erschließen und sie sind eine Voraussetzung für den Einsatz stärkerer Suchwerkzeuge.
  • Demonstration einer Methode um diese Terminologien in die SharePoint-Informations- und Sucharchitektur zu integrieren.
  • Wie kann dem täglichen „Information Overload“ entgegengetreten werden?
  • Wie können intern vorhandene Informationen effizient durchsuchbar gemacht und vernetzt werden?
  • Wie können unterschiedlichste Arten an Marktzahlen, Wettbewerbs- und Produktinformationen, Nachrichten, Webinhalten, wissenschaftlichen Veröffentlichungen... bis hin zu Social Media effizient analysiert und für Entscheidungsprozesse genutzt werden?
  • Welche Informationsquellen sind relevant und welche rechtlichen und technischen Bedingungen bestehen für eine automatisierte Informationssammlung?
  • Wie können Marktzahlen und Informationen in Textform effizient konsolidiert und gemeinsam analysiert werden?
  • Wie können Semantik, Textanalyse, Suche und Echtzeitanalysen Wissensarbeiter effizient unterstützen?
  • Wie kann der Mehrwert einer Investition in Wissensmanagement-Softwarelösungen begründet und bemessen werden?
12:30 – 13:15 Methoden, Prozesse & Technologie für produktive WissensarbeitStepanie Paulutt, CID GmbH

 

12:30 – 12:50 Weiterbildung an der Donau-Universität Krems Petra Wimmer; Benedikt Lutz, Donau-Universität Krems

  • Herausforderungen für die akademische Weiterbildung
  • Weiterbildung an der Donau-Universität im Wissensmanagement sowie in fachverwandten Bereichen
  • Zielgruppengerechte Angebote an der Donau-Universität Krems: Master-Studiengänge und akademische Kurzprogramme
  • Blended-Learning-Konzept
  • Module Struktur
  • Innovative didaktische Lernformate

12:55 – 13:15 Wo steckt mein Produktwissen – und wie komme ich effizient dran? Karsten Schrempp; PANTOPIX GmbH & Co. KG

  • Wer soll was zu welchem Nutzen möglichst einfach wissen und erfahren können?
  • Wie wollen wir das Produktwissen anbieten und vermitteln?
  • Wo steckt das Wissen?
  • Wie kommen wir dran?
  • Welche Prozesse müssen optimiert werden?
  • Welche quick-wins kann ich erzielen?

13:15 – 14:15 Mittagspause und Besuch der Fachmesse

14:15 – 15:00 Wie Sie mit Akzeptanzproblemen im Social Intranet umgehen, Jochen Adler, Bastian Wilkat; netmedianer GmbH

   Vor-Ort Befragung der Teilnehmer zu Akzeptanz von Social Projekten im Unternehmen (vor dem Workshop).

  • Ergebnispräsentation und konkrete Maßnahmen zur Umsetzung werden im Workshop vorgestellt.
  • Gemeinsam mit den Teilnehmer/innen werden weitere Maßnahmen gesammelt, zusammengetragen und anschießend aufbereitet.

14:15 – 14:35 From Vision to Action – Wissen nutzen: von der ersten Idee bis zum erfolgreichen Projektabschluss Steven Bashford; Mindjet GmbH

  • Mit den richtigen Fragen Ideen provozieren
  • A) Mit MindManager Ideen sammeln, strukturieren, priorisieren und Projektpläne erstellen
  • B) Mit SpigitEngage das Wissen der Crowd kanalisieren und die besten Ideen identifizieren
  • Ideen in Projekte überführen
  • Nachhalten von Aufgaben und Sicherstellung der Ideenumsetzung

14:40 – 15:00 N.N.

15:00 – 15:20 Mit effizienter Wissensarbeit zu höherer (Wissens-)Produktivität: Semantic Enterprise Search und Knowledge Discovery mit SharePoint Stephanie Paulutt; CID GmbH

  • Effiziente Wissensarbeit durch intelligentes Suchen und Finden
  • Wissensproduktivität steigern mit semantischer Suche in SharePoint
  • Bessere Ergebnisse: einfache, effiziente und zielgerichtete Suche durch Semantik und Text Mining
  • Einfachere Informationsbeschaffung: schneller Überblick über große Dokumentenmengen, Erkennung von Themen und schnelles Fokussieren auf wesentliche Aspekte
  • Umfassendere Erkenntnisse: proaktive Empfehlung relevanter Dokumente und Inhalte
  • Geeignete Expertensuche: Vernetzung von Wissensarbeitern über Wissen

15:25 – 15:45 Produktive und mobile Wissensarbeiter – Vereinheitlichen Sie technische Silos zu einem digitalen Arbeitsplatz Markus von Aschoff; Sitrion Systems GmbH

  • Verwirrung pur - Der Wissensarbeitsplatz besteht aus einer Ansammlung von technischen Silos.
  • Verlust von Engagement und Effizienz – Die aufwändige Suche nach Informationen sowie Experten und redundante Tätigkeiten sorgen für Frust, Burn-Out und hohe, nicht sichtbare Kosten
  • Arbeit verbessern - Nutzen Sie das volle Potenzial vernetzter Mitarbeiter, befähigen Sie Ihre Mitarbeiter zielgerichteter von den Informationsflüssen zu profitieren und vereinfachen Sie Routineaufgaben so dass mehr Raum für die wichtigen Tätigkeiten ist.
  • Lernen von den Besten – Sehen Sie in einer Live Demonstration wie Sie Ihre Wissensarbeit mobil machen und die Vernetzung sowie das Finden und Mitteilen von Expertise fördern

15:45 – 16:15 Kommunikationspause und Besuch der Fachmesse

 

 

SG-Seminar-Nr.: 1592704

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service