1. Food-Safety-Kongress 2009 - Kongress / Konferenz von B + P Management Forum GmbH

Qualität sichern – Skandale vermeiden – Verbraucher schützen

Diskutieren Sie folgende TOP-Themen mit hochkarätigen Referenten:

  • Nationale und internationale Änderungen aus dem Lebensmittelrecht
  • Pestizide in Lebensmitteln – Risiken und Lösungen
  • Food Safety als Herausforderungen in globalen Märkten
  • Effiziente Rückverfolgbarkeit von Produkten
  • Zertifizierung als Qualitätsmerkmal von Lieferanten
  • Anforderungen des Handels an vertikale Systeme
  • Nutzen des IFS Food5 für die Verpackungssicherheit
  • Betriebliche Effizienzsteigerung durch Standards

Inhalte

 

1.Tag / Mittwoch 3. Juni 2009

Moderation: Andrea Kurtz, Chefredakteurin, handelsjournal

 

 

9:00 Begrüßung der Teilnehmer   Stephan Tromp, Stellv. Hauptgeschäfts führer, HDE, IFS Managing Director

 

9:15 Politische Eröffnungs-Keynote:Lebensmittelsicherheit als Grundlage der Volksgesundheit Dagmar Roth-Behrendt, MdEP (SPD)Aktuelle Entwicklungen

 

10:00 Lebensmittelsicherheit, Lebensmittelrecht – Welche Weichen stellt die EU-Gesetzgebung?

Lebensmittelhygienerecht – Anforderungen an die Branche Aktuelle Entwicklungen im Kennzeichnungsrecht Neue Bestimmungen mit Produktrelevanz, z.B. Pestizidpaket

Britta Gallus, HDE Geschäftsführerin, HDE Büro Brüssel

 

10:30 Aktuelle Entwicklungen im Lebensmittelrecht und Arbeitsschwerpunkte des BLL

Lebensmittelinformations-Verordnung Nährwertkennzeichnung Verordnung über nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben Verbraucherinformationsgesetz

Dr. Markus Girnau, Geschäftsführer im Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V.

 

11:00 Kommunikations- und Kaffeepause

 

11:30 Pestizide in Lebensmitteln – Probleme und Lösungen für den Verbraucher- und Umweltschutz

Pestizidbelastung in Obst und Gemüse – wie gefährlich sind die Belastungen, welche Trends zeichnen sich ab? Grenzwerte – wie sicher sind sie? Politische Entwicklungen auf EU- und nationaler Ebene Die Pestizid-Projekte von Greenpeace – Ziele, Inhalte, Ergebnisse, bleibende Aufgaben

Manfred Krautter, Bereich Chemie, Pestizide, Lebensmittelsicherheit, Greenpeace e. V.Können Standards Lebensmittelskandale verhindern?

 

12:00 Standpunkt des Bundesministeriums

Standards im Bereich der Land- und Ernährungswirtschaft Standards im Bereich der amtlichen Lebensmittelüberwachung Handlungsoptionen

Gerd Lindemann, Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

 

12:45 Qualitätssicherung aus Verantwortung gegenüber unserem KundenLieferantenaudits als eine Säule eines effektiven QualitätsmanagementsHans-Juergen Matern, Leiter Qualitätssicherung, MGB METRO Group Buying International GmbH

 

13:15 Podiumsdiskussion mit:Gerd Lindemann, Manfred Krautter, Hans-Jürgen Matern, Stephan Tromp

 

14:00 Mittagspause

 

Global sourcing und die Herausforderungen für die Unternehmen

 

15:15 Great Food Fast - Qualitätssicherung bei McDonald's

3 Ebenen der Qualitätssicherung Umsetzung von HACCP im Restaurant

Heike Bierweiler, Senior Department Head Quality Assurance, McDonald's Deutschland Inc.

 

15:45 Herkunftssicherheit, ein Beispiel aus der Kaffeebranche

Ist "Herkunftsnachweis" auch gleich "Herkunftssicherheit"? Was sind die Herausforderungen in der Lieferkette? Welche Organisation und Prozesse können sinnvolle Lösungsansätze bieten? Die externe Überprüfung: Kein notwendiges Übel sondern Wertschöpfungsfaktor

Sascha Sobek, Manager Advisory Consulting – Strategy&Operations, PricewaterhouseCoopers AG

 

16:15 Kommunikations- und Kaffeepause

 

16:45 Bio im Zeitalter der Globalisierung

Entwicklung der Anbauflächen und Märkte weltweit Übersicht zu den wichtigsten Zertifizierungsstandards Verfügbarkeit – Integrität der Bio-Ware – Entwicklungstrends

Dr. Alexander Beck, Vorstand, Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e. V.

 

17:15 PraxisberichtRückverfolgbarkeit nach MSC zur Sicherung der Herkunft von Fisch

Das MSC-Siegel als Glaubwürdigkeitszeugnis Anforderungen an Rückverfolgbarkeit nach MSC Erfahrungen aus der Praxis

Marnie Bammert, Country Manager Germany, Switzerland, Austria, Marine Stewardship Council

 

17:45 PraxisberichtRückverfolgbarkeit in der täglichen Unternehmenspraxis

Instrumente und Lösungen für eine erfolgreiche Rückverfolgung Aktuelle Anforderungen aus der Praxis Erfolgreiche Umsetzungsbeispiele

Jörg Pretzel, Geschäftsführer, GS1 Germany GmbH

 

18:15 Zusammenfassung des ersten Tages durch die Moderatorin

18:30  Ende des ersten Tages

18:45 Get togetherIm Anschluss laden wir Sie zu einem Get together ein.Nutzen Sie die Gelegenheit zum Networking.

 

2.Tag / Donnerstag 4. Juni 2009

Moderation: Andrea Kurtz, Chefredakteurin, handelsjournal

 

9:00 Begrüßung

 

Neues von den Standards und Qualitätssicherungssystemen

 

9:15 Food Safety and the road to harmonisation

An update on the Global Food Safety Initiative Trends and analysis of the marketplace What will the future bring?

Catherine Francois, Director of Food Safety Programmes, CIES – The Food Business Forum

 

10:15 Kommunikations- und Kaffeepause

 

10:45 IFS – Aktueller Sachstand und neue Projekte

Aktuelle Entwicklung beim IFS IFS Broker IFS Logistics & Food IFS Household & Personal Care IFS e-Tools – Nutzen für Händler und Industrie

Stephan Tromp, Stellv. Hauptgeschäftsführer, Hauptverband des Deutschen Einzelhandels e. V., IFS Managing Director

 

11:15 Anforderungen des Handels an Standards und vertikale Systeme sowie die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Standards und Systemen

Welche Aufgabe haben Standards? Was versteht man unter vertikalen Systemen? Welche Problemstellungen findet der Handel auf dem Markt vor? Wie wichtig ist eine Zusammenarbeit zwischen Standards und Systemen?

Dr. Horst Lang, Koordinationsleiter Qualitätssicherung /Umwelt /Arbeitssicherheit, GLOBUS-SB-Warenhaus GmbH&Co. KG

 

11:45 QS – Stufenübergreifend vom Landwirt bis zum Lebensmitteleinzelhandel

Merkmale und Systematik des vertikalen QS-Systems Rückverfolgbarkeit, Ereignismanagement, Datenmanagement Monitoringsysteme für mehr Lebensmittelsicherheit in der Praxis Internationale Ausprägung und bilaterale Abkommen

Dr. Hermann Nienhoff, Geschäftsführer, QS Qualität und Sicherheit GmbH

 

12:15 Mittagspause

 

13:30 Nutzen von Standards und Qualitätssicherungssystemen

Neues von den Standards und Qualitätsicherungssystemen des Vereins für kontrollierte alternative Tierhaltungsformen e. V., KAT und der Gütegemeinschaft Ernährung GmbH, GGE Weiterentwicklung der KAT-Vorgaben vor dem Hintergrund des Verbotes der Käfighaltung GLOBALGAP und IFS-Standards in der Prozesskette Neue Projekte der Gütegemeinschaft Ernährung GmbH

Caspar van der Crone, Geschäftsführer, KAT Verein für kontrollierte alternative Tierhaltungsformen e. V.

 

14:00 Nutzen des IFS Food5 für die Verpackungssicherheit

rechtliche Grundlagen von Lebensmittelverpackungen Situation am Markt Forderungen des IFS Food5 praktische Umsetzung Vorteile, Konsequenzen, Ausblick

Andreas Petke, Quant Qualitätssicherung GmbH

 

14:30 Kommunikations- und Kaffeepause

 

15:00 Erste Ergebnisse einer Effizienzanalyse zu erfolgskritischen Kernprozessen in Anwenderunternehmen des IFS Food in der Ernährungswirtschaft

Darstellung von betriebwirtschaftlichen Aspekten im Zusammenhang mit dem IFS Food Ermittlung von effizienzbeeinflussenden Faktoren nach Einführung des IFS Food Anlayse von diesbezüglichen regionalen Unterschieden

Dr. Jörn Karge, Vorstand, IFTA AGQualitätssicherung am Point of Sale

 

15:30 IFS Food Zertifizierung bei METRO Cash&Carry Deutschland

Struktur METRO Cash&Carry Deutschland Aufbau des Qualitätsmanagementsystems Zertifzierungsprozess Ergebnisse und Erfahrungen

Gerald Erbach, Quality Assurance / Qualitätssicherung METRO Cash&Carry Deutschland GmbH

 

16:00 EU-Zulassungsanforderungen für Cash & Carry Märkte

Anforderungen zur neuen Flexibilität IFS Standard im Kontext der EU-Zulassung von Lebensmittelbetrieben aktuelle Betrachtungen mit praktischen Beispielen

Dr. Karsten Giffey, Sachgebietsleiter für Lebensmittelsicherheit, Landesamt für Gesundheit und Soziales von Berlin

 

16:30 Ende der Veranstaltung und Schlusswort von Stephan Tromp

 

16:15 bis 17:45 Neues vom IFS für Interessierte   Stephan Tromp, Stellv. Hauptgeschäftsführer, Hauptverband des Deutschen Einzelhandels e.V., IFS Managing Director

 

SG-Seminar-Nr.: 1069009

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Nicht das gesuchte Seminar?

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service