MF 4.0 Methodische Fehlersuche für Techniker im Service, Troubleshooting, Hotline, Support, technische Trainer und Serviceleiter - Inhouse von me Weiterbildung - die Spezialisten GmbH

...als mächtiges (Denk-) Handwerkszeug für Techniker im Service, Troubleshooting, Hotline, Support, technische Trainer und Serviceleiter, um die gesamte Prozesskette der Fehler- und Störungssuche zu optimieren und zielgerichteter zu machen.

Inhalte

Gerade ungelöste technische Probleme, wenn es lange dauert oder vermeintliche Lösungen sich als Irrwege erweisen, sind teuer, binden sehr viele Menschen, vernichten Kundenvertrauen und erzwingen viele unnötige Zugeständnisse an den Kunden.

Mit der Methodischen Fehlersuche lassen gute Lösungen und auch ein wieder zufriedener Kunde nicht lange auf sich warten.

Zentral geht es dabei darum: 

  • sehr gezielt die richtigen Informationen zu sammeln, statt unklare und wenig überprüfte Informationen zu haben, die zu ärgerlichen Fehlversuchen führen.
  • effektive Strategien zur schnellen Lösungssuche im technischen Bereich, statt an zu vielen falschen Stellen gesucht zu haben.
  • typische Denkfallen zu verstehen, bei sich zu merken und in der Praxis ändern zu können, statt hinterher vielfach sagen zu müssen: „Hätte ich das vorher gewusst.“
  • klare Kriterien zu haben, um den jeweils sinnvollen Weg zu erkennen, statt viele aufwendige Umwege zu gehen.
  • die eigenen Vermutungen gezielt und systematisch überprüfen zu können, statt teuer zu reparieren zu müssen.

 

Anwendungsbereich

Es geht um komplexe Maschinen, die in möglichst kurzer Zeit und nachhaltig instand gesetzt und repariert werden sollen. (Bei einfachen Geräten wäre Methodische Fehlersuche nicht der richtige Ansatz)Zentral ist dabei die Integration der gesamten Prozesskette. Methodische Fehlersuche geschieht auf allen Stationen von der Annahme, der internen (technischen) Vorarbeit, der anschließenden Reparatur vor Ort und bis zur gezielten Rückmeldung zum Aufbau einer effektiven Wissensbasis. Insbesondere die sinnvolle Weitergabe von Informationen zur Störung ist von höchster Wichtigkeit. Dieses Training liefert dafür die Grundlage. Dabei legt das Training für alle Bereiche (Störungsannahme, Hotline, Support, technischer Innendienst, technischer Außendienst) die Basis für:

  • Systematisches Denken und Vorgehen
  • Ursachenüberprüfung vor Reparaturversuch
  • Systematische Reparatur / Inbetriebnahme
  • Gezielte Endüberprüfung

 

Themen im Einzelnen

  • Arten der Fehlersuche
  • Prinzipien und Ansätze der methodischen Fehlersuche
  • Hindernisse im Denken - Auswirkungen von Stress, (Zeit-)Druck und der Umgang damit - Typisches Fehldenken - Erkenntnisse aus der Gehirnbiologie - natürliche Beschränkungen
  • Grundstruktur der Entwicklung einer Störung
  • Qualitätsniveaus einer Störungsbehebung
  • Fragecheckliste: Aufnehmen der Informationen zur Störung
  • Bedeutung von Notizen im Fehlersuchprozess
  • Übungen zur Fragetechnik
  • Bearbeitung von Fallbeispielen
  • Kommunikative Grundprinzipien und –techniken
  • Effektiver Umgang mit Bedienern
  • Übungen zum Befragen / zur Informationserfassung

 

Die Übungsanteile in diesem Training sind sehr hoch. Schon ab dem ersten Nachmittag werden fortlaufend Fälle und Beispiele erarbeitet. Auch die vermittelten kommunikativen Techniken werden sofort anhand von Rollenspielen geübt. Die Inhalte kommen dabei direkt von den Teilnehmern und werden insofern als „praxisnah“ erlebt. Dabei werden parallel die Inhalte des ersten Tages (Methodische Fehlersuche) wiederholt, gefestigt und auf real stattfindende Situationen übertragen. Allgemein kann man sagen, dass das Training den Teilnehmern nach kurzer anfänglicher Skepsis recht schnell viel Spaß macht. Auch bei Themen, welche den Teilnehmer natürlicherweise „nicht so liegen“, wird später durchgängig mitgedacht und mitgemacht.

Lernziele

Wirkung der Trainingsmaßnahme

  • Kriterien für eine systematische Vorgehensweise
  • Klare Standards für eine gute Fehlersuche
  • Das eigene Denken wird überprüfbar.
  • Denkfallen werden verstanden - sowohl präventiv als auch im Nachhinein zum Lernen.
  • Lernkurve bei der Lösung technischer Probleme steigt stark an.
  • Wie erfahre ich es vom Bediener / Kollegen? Kommunikation der effektiven Informationssammlung
  • Mentalwerkzeuge für alle relevanten Fehlerarten
  • Direkte Anwendung im Training

 

Leistung des Trainings / Erfahrungswerte

Die Anwendung der Techniken führt durchgängig zu einem erheblich verbesserten Vorgehen in der Störungsbehebung mit entsprechendem Einsparungspotential. Grundsätzlich profitieren die schon guten Techniker überproportional von diesem Training. Damit auch die anderen Teilnehmer fortlaufend Verbesserungen erzielen, ist ein (idealerweise internes) Coaching hilfreich.

Zielgruppen

  • Servicetechniker
  • Anwendungstechniker
  • Support
  • Disponent
  • Hotline
  • Troubleshooting
  • Serviceleiter
  • technische Trainer
  • Monteure
  • Handwerk
  • IT

Termine und Orte

Datum Preis

SG-Seminar-Nr.: 5184971

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Preis